„Notes of Germany“ – ARD Degeto | HR | MDR | Radop Bremen | RBB | SR | SWR | WDR

 Foto: Barvaria Fiction | ARD Degeto

 

2010 startet Joab Nist mit „Notes of Berlin“ eine große Zettel-Sammelaktion in Berlin, bei der Aushänge und Notizen an Bushaltestellen, Ampeln, in den Lieblingskneipen oder den Uni-Mensen abfotografiert und eingereicht werden konnten. Insgesamt 55.000 Zettel wurden zunächst auf einem Blog und später auf Social Media kuratiert. 2020 startete mit „Notes of Germany“ das deutschlandweite Sammelprojekt auf Instagram.

Von dieser bundesweiten Bewegung inspiriert, plant die ARD nun unter Federführung der ARD Degeto mit der Produktionsfirma Bavaria Fiction ein großes Serienprojekt für die Mediathek, bei dem ARD-Sendeanstalten besondere, individuelle „Zettel-Geschichten“ aus ihrer Region aufgreifen – mit dabei sind ARD Degeto, HR, MDR, Radio Bremen, RBB, SR, SWR und WDR. Produktionsfirma ist die Bavaria Fiction mit Karsten Günther als Produzent. Die deutschlandweiten Dreharbeiten starten 2023.

Die 30-minütigen Episoden werden einen erzählerischen Road-Trip durch Deutschland ergeben, der in enger Zusammenarbeit mit dem Creator der Accounts „Notes of Germany“ und „Notes of Berlin“ steht, denen allein heute mehr als 450.000 Fans auf Instagram folgen.

Christoph Pellander, Redaktionsleiter der ARD Degeto: „Zettel als Inspiration und Taktgeber für hochemotionale und individuelle Geschichten aus ganz Deutschland: Jede Folge von ‘Notes of Germany’ soll mit wunderbaren Kreativen die stärksten und schrägsten Geschichten aus der jeweiligen Region zum Leben erwecken – ein hochspannender Seismograf der aktuellen Befindlichkeiten im Land. Ein Gemeinschaftsprojekt, das so nur mit und in der ARD möglich ist. Und eine Hommage an die Notizen und Fundstücke, die wir alle aus unserer Umgebung kennen. Von Ampeln, Bäumen oder Bushaltestellen. Mal sind sie lustig, mal sind sie skurril oder traurig. Sie haben aber eines gemeinsam: Sie bringen ein kurzes Statement in wenigen Worten auf den Punkt. Die ARD erzählt nun fiktional die Geschichten hinter diesen Statements.“

„Der Zettel lebt – nicht nur in Berlin, sondern in ganz Deutschland. Und er beweist, dass wir trotz aller Unterschiede eine gemeinsame Sprache sprechen: Notes, die animieren, berühren, aufregen und Diskussionen auslösen. Wir freuen uns auf den kreativen Roadtrip mit der Degeto, den Landesrundfunkanstalten und der ARD-Mediathek“, so Karsten Günther, Produzent und Marcus Ammon, Geschäftsführer Content, Bavaria Fiction.