Killerstories Series Award 2022 

ARD Degeto und ARD Mediathek loben gemeinsamen Streaming-Nachwuchspreis aus

 

Wir wollen Eure Ideen für die neuen Serien der ARD Mediathek: außergewöhnlich, radikal, divers, überraschend. Wir wollen, dass Ihr diese digitale Plattform mit Eurer fiktionalen Serie mitgestaltet und prägt.

Ihr seid diejenigen, die dabei im Mittelpunkt stehen. Es geht nicht um Algorithmen und starre Vorgaben, es geht um Eure Vision, Transparenz und einen kreativen Austausch auf Augenhöhe.

Wenn Ihr an einer Film- oder Fernsehakademie ab dem 2. Jahr studiert oder Euren Abschluss 2020/21 bereits gemacht habt, seid Ihr bei uns richtig. Prämiert wird das beste Exposé für eine fiktionale Serie ab einer Folgenlänge von 20 Minuten und sechs bis acht Folgen. Fiktive Form und Inhalt bestimmt Ihr selbst. Einzige Vorgabe ist das Leit-Genre: Horror, Mystery, Suspense und eine Erzählweise, die sich bewusst stilistisch und inhaltlich von linearen Sehgewohnheiten absetzt.

Die neue Zielgruppe der User*innen der ARD Mediathek beginnt bei 25 Jahren.

Schickt uns Eure Killerstory bis zum 10. Januar 2022 an: killerstories@ard.de

Der Jury-Vorsitz hat der Regisseur Christian Schwochow. Er entscheidet gemeinsam mit Christoph Pellander, Redaktionsleiter der ARD Degeto, und dem Content Development Team der ARD Mediathek über die eingereichten Stoffe. Die Entscheidung wird ohne Rücksicht auf die Geschlechterzugehörigkeit der Teilnehmer:innen getroffen.

Der/die Gewinner:in erhält einen Entwicklungsauftrag für einen Staffelbogen der Serie, der dann ggf. zu einem Pilot-Drehbuch und weiteren Drehbuch-Folgen weiterentwickelt, anschließend verfilmt und in der ARD Mediathek in Verbindung mit einer medialen Kampagne gesendet wird.

Die Teilnahmebedingungen findet Ihr hier.