Im Dreh: „Am Ende einer Reise“ (AT)

v.l.n.r.: Max Hopp, Katrin Sass, Grzegorz Muskala – Foto: ARD Degeto | NDR | Maor Waisburd

 

Zwischen dem schwedischen Ystad und dem polnischen Swinemünde (Swinoujscie) entsteht derzeit der neue „Usedom-Krimi“ mit dem Titel „Am Ende einer Reise“ (AT). Darin macht sich Ex-Staatsanwältin Karin Lossow (Katrin Sass) auf die Suche nach einer Frau, der ihrer festen Überzeugung nach etwas zugestoßen ist. Grzegorz Muskala, der zuletzt u. a. den „Tatort: Die Ferien des Monsieur Murot“ und vier Folgen der Serie „Die Chefin“ inszenierte, führt Regie. Das Buch schrieb Michael Vershinin – er verfasste für ARD Degeto und NDR die meisten der bisherigen, sehr erfolgreichen „Usedom-Krimis“. Gedreht wird bis zum 6. Dezember zudem in anderen Orten auf Usedom, in Berlin/Brandenburg sowie auf der Fähre zwischen Ystad und Swinemünde. Als „DonnerstagsKrimi im Ersten“ läuft dieser Fall voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022.

Zum Inhalt:

Polizeiobermeister Holm Brendel (Rainer Sellien) folgt den Spuren des prominenten schwedischen Krimiautors Arvid Johanssons in Ystad. Ex-Staatsanwältin Karin Lossow (Katrin Sass) begleitet Holm auf dem privaten Trip. Auf der Fähre zurück nach Usedom lernt sie Dana Driest (Karolina Gorczyca) kennen, eine gebürtige Polin. Sie hat ein auffälliges Hämatom an der Wange. Wurde sie Opfer häuslicher Gewalt? Am nächsten Tag sieht Karin, wie Danas Ehemann Jochen (Steven Scharf) am Steuer seines SUV von der Fähre fährt – ohne seine Ehefrau.

Derweil freut sich Dr. Brunner (Max Hopp) auf neue Aufgaben in Estland – dort soll er „Legal consultant“ im „EU Center for Cyber Defence and Digital Resilience” werden. Als seine Nachfolgerin auf Usedom ist Staatsanwältin Katharina Stozek (Milena Dreissig) vorgesehen, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Rainer Witts (Till Firit).

Karin trifft eine Entscheidung. Sie will zurück an Bord der Fähre, wo sie Dana zuletzt gesehen hat. Als sie ihr Ticket kauft, ruft Brunner an, den es – drei Tage vor seinem Umzug nach Estland – in den Fingern kribbelt. Er will Karin bei ihrer Recherche unterstützen und dafür sorgen, dass sich seine ehemalige Kollegin auf dem Boden der Legitimität bewegt. Doch Brunners Plan misslingt …

Weitere Darstellerinnen und Darsteller sind u. a. Jana Julia Roth (Dorit Martens), Emil Belton (Ben Witt), Ivan Anderson (Noelle Noir) und Tomek Nowicki (Karol Piotrowski)

Produzent ist Tim Gehrke (für Polyphon Film- und Fernsehgesellschaft). Die Produktionsleitung hat Frank Döhmann. Die Redaktion verantworten Donald Kraemer (NDR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Übrigens: Am kommenden Donnerstag, 18. November, hat um 20.15 Uhr die aktuelle Folge „Der lange Abschied – Der Usedom-Krimi“ im Ersten Premiere. Zwei Tage zuvor ist der Film bereits in der ARD Mediathek zu finden.