Andrew Garfield, Claire Foy, Tom Hollander u.a. in:

Solange ich atme

Spider-Man-Darsteller Andrew Garfield spielt in „Solange ich atme” einen schwerkranken Mann im Rollstuhl, dessen humorvoller Lebensmut schließlich alle ärztlichen Prognosen über den Haufen wirft. An seiner Seite beeindruckt Claire Foy in der Rolle einer ebenso unbändig optimistischen wie liebevollen Ehefrau. Der Kinofilm basiert auf der wahren Lebensgeschichte des Briten Robin Cavendish, der über 30 Jahre mit den Folgen einer Polio-Erkrankung lebte und durch seinen Einsatz als Fürsprecher von Behinderten zu einem Vorbild avancierte. Mit der berührenden Filmbiographie legte der Motion-Capture-Darsteller Andy Serkis ein bemerkenswertes Regiedebüt hin: Sein Plädoyer für Zusammenhalt, Selbstbestimmung und Inklusion ist zugleich eine Ode an die Kraft der Liebe:

England, in den 1950er Jahren: Als sich der junge Geschäftsmann Robin Cavendish und die schöne Diana begegnen, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick. Nach der Hochzeit bricht das Traumpaar nach Afrika auf, wo er seinen Job mit der gemeinsamen Abenteuerlust verbindet. Ein neuer Lebensabschnitt kündigt sich an, als Diana ein Kind erwartet. Die Vorfreude wird jedoch von einer schweren Erkrankung zerstört. Robin hat sich in Kenia mit dem Poliovirus infiziert. Die Folgen sind erschütternd: Er ist vom Hals abwärts gelähmt und hat nach Ansicht des Arztes nur noch wenige Monate zu leben. Während ihn der Lebensmut verlässt, denkt Diana nicht einmal ans Aufgeben. Sie kehrt mit ihrem Mann und dem Sohn Jonathan nach England zurück. Für Robin ist das nicht einfach, denn er liegt in einem sterilen Krankenhauszimmer und wird rund um die Uhr von einer Maschine beatmet. Der sonst so optimistische Mann wird immer depressiver. Erst als Diana beschließt, ihn gegen alle ärztlichen Widerstände nach Hause zu holen, schöpft er neue Kraft. Dank eines neuartigen Atemgeräts, der Erfindung seines Freundes Teddy Hall, hat er nun die Hoffnung, seinen Sohn im heimischen Umfeld aufwachsen zu sehen. Nun beginnt seine Mission: Er möchte nicht nur sein Leben verbessern, sondern auch das vieler anderer schwerbehinderter Menschen.

Am 20. Juli 2020 setzt Steven Spielbergs Film „Die Verlegerin“ aus dem Jahr 2017 das „SommerKino im Ersten“ fort – in den Hauptrollen spielen u.a.: Meryl Streep, Tom Hanks, Sarah Paulson und Bruce Greenwood.

Darsteller Rolle
Andrew Garfield Robin Cavendish
Claire Foy Diana Cavendish
Tom Hollander Bloggs und David Blacker
Stephen Mangan Dr. Clement Aitken
Jonathan Hyde Dr. Entwistle
Edward Speleers Colin Campbell
Dean-Charles Chapman Jonathan mit 22
Penny Downie Tid
David Wilmot Paddy
Amit Shah Dr. Khan
Ben Lloyd-Hughes Dr. Don McQueen
Miranda Raison Mary Dawney
Sylvester Groth Dr. Erik Langdorf
Camilla Rutherford Katherine Robertson
Steven O’Donnell Harry Tennyson
Diana Rigg Dame Neville
Hugh Bonneville Teddy Hall
und andere

 

Trailer
Trailer teilen

deutscher Kinotrailer

 

Großbritannien 2017
Originaltitel: Breathe

Regie: Andy Serkis
Drehbuch: William Nicholson
Kamera: Robert Richardson
Musik: Nitin Sawhney

Laufzeit: 108 Minuten

  • Dienstag, 14. Juli 202022:45 Uhr im Ersten
  • «Bewegendes, engagiertes Drama um ein britisches Paar, das in den 50er Jahren um mehr Lebensqualität für Schwerbehinderte kämpft … die Geschichte einer außergewöhnlichen Liebe»
    kino.de