ARD Degeto | MDR – Friederike Becht, Christoph Letkowski, Felix Klare u.a. in:

Schneller als die Angst

Sie ist zugleich Jägerin und Gejagte, Kommissarin und Opfer – in eine ungewöhnliche Ermittlerinnenrolle schlüpft Friederike Becht in der Thriller-Reihe „Schneller als die Angst“. Mit beeindruckender Präsenz spielt die Hauptdarstellerin eine aufstrebende LKA-Zielfahnderin, die einen unerklärlichen Vorfall im Dienst durch eine spektakuläre Festnahme wettwachen möchte. Felix Klare verkörpert mit grandioser Diabolik den flüchtigen Sexualstraftäter. Seiner manipulativen Eiseskälte steht ein Unbekannter um nichts nach, der auf perfide Weise in das Leben der verunsicherten Ermittlerin eingreift. Regisseur Florian Baxmeyer entfacht in dem bildstarken Psychothriller einen erzählerischen Sog, der unaufhaltsam in die Abgründe des Bösen führt:

Folge 1. : Dämonen

Die aufstrebende Zielfahnderin Sunny Becker kehrt nach mehrwöchiger Krankschreibung in den Dienst zurück. In dem familiären LKA-Team ist der Grund für die Abwesenheit jedoch nicht bekannt. Nur ihr Spusi-Kollege und heimlicher Lebensgefährte Alex Reuter weiß, warum die selbstbewusst auftretende Ermittlerin unter Angstattacken leidet. Weder ihrem Vorgesetzten und Mentor Ralf noch der Psychologin Belling möchte sie sich anvertrauen. Stattdessen nimmt sich Sunny vor, ohne Schonzeit wieder im Job durchzustarten. Als das Magdeburger LKA die Fahndung nach einem gefährlichen Gefängnisausbrecher übernimmt, sieht die Ermittlerin ihre Chance, sich von ihrem allgegenwärtigen Trauma zu befreien: Sie möchte den Vergewaltiger und Frauenmörder Haffner schnappen. Während der Großeinsatz unter Leitung ihres Kollegen Markus einer falschen Fährte folgt, kommt Sunny dem Flüchtigen auf die Spur.

Folge 2: Ratten

Für die LKA-Zielfahnderin Sunny Becker ist die Jagd nach dem Gefängnisausbrecher Haffner eine persönliche Mission. Sie kämpft mit einem eigenen Trauma und hofft, dieses durch die Festnahme des Sexualstraftäters und Frauenmörders überwinden zu können. Sunny schiebt Zweifel der LKA-Leitung an ihrer Belastbarkeit ebenso wie Bedenken ihres Lebensgefährten Alex Reuter beiseite. Auch die Umstände ihrer fast tödlichen Begegnung mit dem Schwerverbrecher verschweigt sie der LKA-Chefin Barbara ebenso wie ihrem Vorgesetzten Ralf. Dieser steht nicht nur wegen bisheriger Erfolglosigkeit unter massivem Druck, sondern auch wegen eines internen Verdachts: Wie kann es sein, dass Haffner seinen Jägern immer einen Schritt voraus ist? Gibt es eine „Ratte“ in dem eingeschworenen Fahndungsteam? Während sich der Gejagte in Sicherheit wiegt, setzt Sunny auf eine gewagte List, um ihn zu provozieren. Haffner reagiert jedoch auf seine Art: eiskalt, raffiniert und bedrohlich.

Folge 3: Inferno

Für die LKA-Fahndungsleiterin Sunny Becker entwickelt sich die Jagd nach dem Gefängnisausbrecher Haffner zu einem Alptraum. Die Ermittlerin vermutet eine „Ratte“ beim LKA und ist sogar überzeugt, dass jemand aus dem Team ihre Karriere zerstören möchte. Auf eine Spur kommt sie durch einen Haftnachbarn Haffners. Der Frauenmörder „Babsy“ glaubt, das Motiv von Sunnys unbekanntem Gegenspieler zu kennen, der starke Frauen erniedrigen und brechen will. Unterdessen plant Haffner, sich mit Hilfe der Gefängnis-Ergotherapeutin Tina Kullmann abzusetzen. Während Sunny weiß, was der Geliebten des manipulativen Sexualverbrechers droht, behält ihr Partner „Kuba“ ein fatales Geheimnis für sich. Als Haffners Flucht weitere Opfer fordert, wächst der Druck auf Sunny. Sie muss nicht nur die undichte Stelle finden, sondern sich auch ihren Ohnmachtsgefühlen stellen.

Folge 4: Vergeltung

Die Zielfahnderin Sunny Becker weiß, wie der Gefängnisausbrecher Haffner an Polizeiinterna kommt. Ihrem Vorgesetzten Ralf verschweigt sie jedoch die undichte Stelle. Während Sunny weiterhin einen fatalen Fehler ihres Partner „Kuba“ deckt, möchte sie einen skrupellosen Gegenspieler im LKA-Team auffliegen lassen. Dazu muss Sunny jedoch ihr Schweigen brechen und sich als Opfer zu erkennen geben. Bis dahin will sie sich im Dienst keine Blöße geben. Ihre Intuition führt sie auf eine neue Spur zu dem untergetauchten Haffner. Der hat einen unehelichen Sohn, gezeugt kurz vor seiner Inhaftierung! Sunny und ihr neuer Partner Wächter wissen, in welcher Gefahr sich der 15-jährige Marcel befindet. Was sie nicht ahnen: Haffner hat längst Kontakt zu dem Jungen. Um den manipulativen Schwerverbrecher zu fassen, lässt sich Sunny auf eine riskante Lockvogelaktion ein.

Folge 5: Treibjagd

Beim Magdeburger LKA liegen die Nerven blank: Pannen und undichte Stellen, Vertuschung und gegenseitiges Misstrauen sowie ein ungeklärter Vergewaltigungsfall zersetzen das bislang so verschworene Team. Die heimlichen Ermittlungen von Zielfahnderin Sunny Becker gegen ihren Vorgesetzten und Mentor Ralf führen zu dessen Suspendierung. Als er sich gegen die Verdächtigungen wehrt, gerät Sunny intern unter massiven Rechtfertigungsdruck.  Unterdessen hält der Sexualstraftäter Haffner, der von seiner Ex-Geliebten Lösegeld für die Flucht erpressen will, seinen 15-jährigen Sohn als Geisel. Um Marcel zu retten, müssen Sunny und ihr Kollege Wächter das Versteck ausfindig machen. Als ihn das LKA-Team in einem Hochhaus vermutet, kommt es zu einem gefährlichen Einsatz.

Folge 6: Freiheit

Sunny Becker findet heraus, wer auf perfide Art ihr Leben zerstören möchte und warum dieser auf beängstigende Weise ihre Gedanken kennt. Mit dem Fall des Sexualstraftäters und Mörder Haffner hat die Zielfahnderin nach ihrer Suspendierung nichts mehr zu tun. Ihre Kollegen versuchen mit allen Mitteln aus dem Festgenommenen herauszubekommen, wo er seinen Sohn Marcel als Geisel festhält. Haffner lässt sich weder von den eindringlichen Bitten seiner Mutter Marianne noch von den konfrontativen Verhörmethoden des LKA-Ermittlers Wächter beeindrucken. Er beharrt darauf, nur mit Sunny zu sprechen. LKA-Abteilungsleiter Ralf bleibt unter dem Zeitdruck keine andere Wahl, als die Ermittlerin zurückzuholen. Sie fühlt sich stark genug für das Psychospiel mit dem hochintelligenten Manipulator und lässt sich sogar auf einen gefährlichen Einsatz ein, bei dem sie sich auf ihren mutmaßlichen Gegenspieler verlassen muss. Als das LKA-Einsatzteam an dem Ort ankommt, an dem Haffner den Jungen eingeschlossen hat, geraten Sunny und ihre Kollegen in eine Falle.

Deutschland 2021
6 Folgen à ca. 45 Minuten

Regie: Florian Baxmeyer
Redaktion: Barbara Süssmann (ARD Degeto), Christoph Pellender (ARD Degeto), Adrian Paul (MDR), Jana Brandt (MDR), Johanna Kraus (MDR)
Drehbuch: Klaus Arriens, Thomas Wilke
Kamera: Marcus Kanter
Musik: Michael Kadelbach
Produktion: Rowboat Film- und Fernsehproduktion GmbH

Darsteller:in Rolle
Friederike Becht Sonja „Sunny“ Becker
Christoph Letkowski Markus Fechner
Felix Klare André Haffner
Andreas Döhler Torsten Wächter
Thomas Loibl Ralf Keller
Oleg Tikhomirov Jakub „Kuba“ Kasakow
Lisa Hrdina Johanna Delling
Golo Euler Alex Reuter
Stephanie Japp Julia Keller
Carina Wiese Barbara Zellmann
Sarah Bauerett Nora Belling
Hannah Ehrlichmann Tina Kullmann
Anton Weil Steffen Heuss
Steffen Münster Babsy
Hilke Altefrohne Eva Bergedorf
Fred Costea Patient
Robert Maaser Daniel Bayer
Jasmin Bartels Jennifer Bayer
Anton Dreger Tim Gebhardt
Anni Nagel Pia Jenrich
Paul Kupetz Kollege
und andere
  • Jetzt in der ARD Mediathek