Hayley Squires, Siena Kelly, Rupert Everett u.a. in:

Nur für Erwachsene

Hayley Squires spielt in „Nur für Erwachsene“ als unkonventionelle Heldin eine Pornodarstellerin, die sich mutig mit der milliardenschweren Branche anlegt. Für ihre grandiose Leistung in der Rolle erhielt die britische Charakterschauspielerin, hierzulande bekannt durch Ken Loachs Cannes-Gewinner „Ich, Daniel Blake“, den International Emmy-Award als beste Darstellerin. Ihre mutige Auflehnung gegen kapitalistische Ausbeutungsverhältnisse, gesellschaftlich geduldeten Machtmissbrauch und die eigenen Ohnmachtsgefühle steht in der besten Tradition britischer Sozialdramen. Die Serie zeigt – vom Drehbuch über die Kamera bis zur Regie – konsequent eine weibliche Perspektive auf die von Männern dominierte Pornoindustrie.

Folge 1: Wie eine Rose

Jolene Dollar genießt ihr Leben als gut bezahlter Pornostar. Zu Hause führt sie unter ihrem bürgerlichem Namen Hayley Burrows als liebevolle Mutter von drei Kindern mit ihrem Mann Rich ein ganz normales Familienleben. Am Set, wo Jolene das Team als Star auch mal warten lässt, ist sie gewohnt im Mittelpunkt zu stehen. Als die 19-jährige Amy bei ihrem ersten Pornodreh für eine harte Szene einspringen soll, glaubt Jolene die zart wirkende Anfängerin beschützen zu müssen.

Folge 2: Trocken wie die Wüste

Jolene Dollar eilt zur Villa ihres Produzenten Carroll. Dort hat Amy den berüchtigten Pornostar Tom Pain aus Notwehr mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Für Jolene gibt es keinen Zweifel: Sie hätte besser auf die 19-Jährige aufpassen müssen! Der Fall bringt Jolene in eine bekannte Talkshow. Dort legt sich die Pornodarstellerin, die nie ein Blatt vor den Mund nimmt, nicht nur mit der Sozialpolitikerin Stella Maitland an, sondern lässt auch kein gutes Haar an Carroll, dem sie vorwirft, sich nicht für das Wohlergehen seiner Darstellerinnen zu interessieren.

Folge 3: Wie eine Mum

Neun Monate später: Jolene jobbt nach ihrem Ausstieg aus der Pornoindustrie als Kellnerin. Ungewohnte Geldsorgen belasten das Familienleben. Ausgerechnet die 19-jährige Amy, die bei Jolene wohnt, startet nun in der Pornobranche durch! Jolene dagegen steht ein Rufmord-Prozess mit ihrem früheren Produzenten Carroll bevor. Hilfe
bekommt sie von der Ex-Abgeordneten Stella Maitland, die wissen will, warum Jolene sich so sehr vor dem US-Pornostar Tom Pain fürchtet.

Folge 4: Fast wie echt

Um sich gegen die Rufmordklage zu behaupten, muss Jolene beweisen, dass der Produzent seine Pflichten gegenüber Newcomerin Amy verletzt hat. Das Rohmaterial des Drehs sorgt jedoch für eine böse Überraschung: Jolene erkennt, sich in jemandem getäuscht zu haben! Vor Gericht droht eine Niederklage, die ihre Anwältin Stella abmildern kann, wenn sie ein traumatisches Ereignis aufgreift, das Jolene für sich behalten möchte.

Großbritannien 2020
Originaltitel: Adult Material
Vier Folgen á ca. 45 Minuten

Regie: Dawn Shadforth
Drehbuch: Lucy Kirkwood
Kamera: Chloë Thomson
Musik: Hannah Holland

Darsteller*in Rolle
Hayley Squires Jolene Dollar/Hayley Burrows
Siena Kelly Amy
Joe Dempsie Rich
Rupert Everett Carroll Quinn
Anya McKenna-Bruce Izzy
Julian Ovenden Tom Pain
Alex Jarrett Phoebe
Timmika Ramsay Sabelle
Callie Cooke Nadia
Phil Daniels Dave
Kerry Godliman Stella Maitland
Luke Cinque-White Mark
Kris Saddler Hairy Simon
Mandeep Dhillon Abby
Dominic Winn Gabriel
Pauline Turner Irene
Mario Demetriou Dr. Matthews
Robin Weaver Harriet Nagle
Jacob Avery Paulie
Faith Edwards Julie Deighton
Kenny Blyth Mike
und andere