Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan u.a. in:

Monsieur Claude 2

Mit rund vier Millionen Kinobesuchern landete die französische Culture-Clash-Komödie „Monsieur Claude und seine Töchter“ im Jahr 2014 einen sensationellen Kinoerfolg in Deutschland. „Monsieur Claude 2“ schreibt die unterhaltsame Geschichte des leidgeprüften Familienvaters fort, dessen Töchter ihn mit ihrer multikulturellen Partnerwahl auf eine Probe stellen. Regisseur Philippe de Chauveron nahm die weitverbreitete Kritik von Einwanderern, in Frankreich in vielen Lebensbereichen benachteiligt zu werden, als Ausgangspunkt für die amüsante Geschichte. In Zentrum stehen Christian Clavier und Chantal Lauby als wohlsituiertes Ehepaar, die ihren Schiegersöhnen ihre geliebte „Grande Nation“ im besten Licht präsentieren müssen:

In Sachen multikultureller Offenheit macht Claude Verneuil und seiner Frau Marie so schnell keiner etwas vor: Ihre vier ebenso bezaubernden wie eigenwilligen Töchter haben Einwanderer aus vier verschiedenen Kulturkreisen geheiratet! Um die Angehörigen ihrer Schwiegersöhne kennenzulernen, unternimmt das wohlsituierte Ehepaar Verneuil eine kleine Weltreise. Von den Strapazen können sich Claude und Marie in ihrem geliebten Provinzstädtchen Chinon jedoch nur kurz erholen, denn ihre Töchter haben die nächste Überraschung parat: Alle vier beabsichtigen ihren Männern zuliebe auszuwandern, die sich in Frankreich wegen ihrer Herkunft diskriminiert fühlen. Ségolène  und Chao zieht es nach China, Isabelle und Rachid  nach Algerien und Odile  und David  nach Israel. Sogar Charles  und die hochschwangere Laure  möchten nichts wie weg – allerdings nicht zur Elfenbeinkünste, sondern nach Indien, wo der unterbeschäftigte Schauspieler auf eine Bollywood-Karriere hofft. Dass sich ihre geliebte Großfamilie in alle Winde zerstreuen soll, nehmen Claude und Marie jedoch nicht kampflos hin. Um ihre Schwiegersöhne mit ihrem geliebten Frankreich zu versöhnen, ist ihnen jedes Mittel recht. Schon bald erkennen die vier verbitterten Herren ihre bislang ungeliebte Heimat nicht wieder.

Mit  „Die Frau des Nobelpreisträgers“ setzt Das Erste am 13. Juli das SommerKino fort.

Darsteller*in Rolle
Christian Clavier Claude Verneuil
Chantal Lauby Marie Verneuil
Ary Abittan David Benichou
Medi Sadoun Rachid Benichou
Frédéric Chau Chao Ling
Noom Diawara Charles Koffi
Frédérique Bel Isabelle Verneuil
Julia Piaton Odile Verneuil
Émilie Caen Ségolène Verneuil
Élodie Fontan Laure Verneuil
Pascal N’Zonzi André Koffi
Salimata Kamate Madeleine Koffi
Tatiana Rojo Viviane Koffi
Claudia Tagbo Nicole
Loïc Legendre Priester von Chinon
Hedi Bouchenafa Arash
Gilles Cohen Patrick
und andere

 

Trailer
Trailer teilen

Frankreich 2019
Originaltitel: Qu'est-ce qu'on a encore fait au Bon dieu?

Regie: Philippe de Chauveron
Drehbuch: Philippe de Chauveron, Guy Laurent
Kamera: Stéphane Le Parc
Musik: Marc Chouarain

Laufzeit: 95 Minuten

  • Montag, 12. Juli 202120:15 Uhr im Ersten