Claudia Eisinger, Sebastian Hülk, Karolina Lodyga u.a. in:

Der Masuren-Krimi: Fryderyks Erbe

Dichte Wälder, ursprüngliche Moore und tausend Seen – eine einzigartige Naturlandschaft bietet die Kulisse der „Masuren-Krimis“. Claudia Eisinger verkörpert die Berliner Kriminaltechnikerin Dr. Viktoria Wex, die aus privaten Gründen in ihre polnische Heimat zurückkehrt und dort in einen Kriminalfall hineingerät. Ihre hoch spezialisierte Fähigkeit, aus Spuren am Tatort zu lesen, zeichnen die eigenbrötlerische KTUlerin aus – und fasziniert Leon Pawlak, den von Sebastian Hülk verkörperten Dorfpolizisten. Das Ermittlerteam wider Willen dringt in „Fryderyks Erbe“ in ein Netz familiärer Verstrickungen ein und kommt einer vertuschten Tat auf die Spur. Ein besonderes Verhältnis haben beide Protagonisten auch zu Kommissarin Kowalska, gespielt von Karolina Lodyga, die sich als Pawlaks Ex-Frau wenig begeistert zeigt, dass Viktoria gleich doppelt in ihr Revier eindringt. Anno Saul führte Regie bei dem neuen DonnerstagsKrimi:

Kriminaltechnikerin Dr. Viktoria Wex reist von Berlin nach Pasym, eine verschlafene Kleinstadt inmitten der Masurischen Seenplatte. Dort muss sie sich auf einen schmerzlichen Abschied einstellen: Seit Tagen wird ihr Onkel Fryderyk, den Victoria als Ersatzvater und Mentor seit ihrer Kindheit verehrt, vermisst. Ein Abschiedsbrief an Viktoria legt seinen Freitod nahe. Als sie im Keller von Fryderyks Haus einen ihr unbekannten Toten findet, entwickelt sich die Familienangelegenheit zu einem Kriminalfall. Was für den Dorfarzt Dr. Baronowski nach einem Unfall aussieht, erscheint Viktoria verdächtig. Sie erkennt, dass an der Leiche von Antoni Trudzinski, einem skrupellosen Investor, fachkundig manipuliert wurde, um den Todeszeitpunkt und die Todesursache zu verschleiern! Zwar ist Viktoria als deutsche Beamtin weder zuständig noch dazu befugt, doch der Dorfpolizist Leon Pawlak bezieht sie wie selbstverständlich in seine Ermittlungen ein. Leons Ex-Frau, die selbstbewusste Kommissarin Kowalska, zeigt sich aber wenig begeistert von der ehrenamtlichen Amtshilfe. Auch den Bewohnern, die Viktoria aus ihrer Kindheit kennt, missfällt der kriminalistische Perfektionismus der Heimkehrerin. Ihnen wäre es am liebsten, Trudzinskis Ableben käme als Unglücksfall zu den Akten – und das Leben könnte weitergehen. Viktoria möchte jedoch die Wahrheit herausfinden – auch wenn diese noch schmerzhafter für sie selbst wird.
Einen weiteren Film der neuen Reihe zeigt Das Erste am 27. Mai 2021: „Der Masuren-Krimi: Fangschuss“.

Darsteller*in Rolle
Claudia Eisinger Dr. Viktoria Wex
Sebastian Hülk Leon Pawlak
Karolina Lodyga Zofia Kowalska
Wieslaw Zanowicz Fryderyk Jankowsky
Natalia Bobyleva Marta Jankowska
Krzysztof Franieczek Pfarrer Demski
Cornelia Heyse Anastazja Sawicki
Krzysztof Leszczynski Dr. Baronowski
Matilda Jork Emilia Pawlak
Jakub Sierenberg Tymon Adamski
Pawel Burczyk Notar Wójzik
Aleksandra Przeslaw Aurelia
Úna Lir Viktoria als Kind
Piotr Witkowski Felix
Katarzyna Dalek Anwältin Milena Mazur
Karol Kunysz Kamil Mazur
Magdalena Bieganska Grazyna Wesolowska
Michael Schiller Marek Wesolowski
Bohdan Graczyk Älterer Reisender
Gerlinde Starzynski Angestellte Lucja
Saniwoj Król Antoni Trudzinski
Robert Leszczynski Mann
Marcelina Bozek Parfümverkäuferin
und andere

 

Deutschland 2021

Regie: Anno Saul
Redaktion: Barbara Süßmann, Katja Kirchen
Drehbuch: Ulli Stephan - nach einer Vorlage von Markus B. Altmeyer
Kamera: Martin L. Ludwig
Musik: Philipp Schaeper, Christopher Colaco, Mark Pinhasow
Produktion: Odeon Fiction

Laufzeit: 89 Minuten

  • Donnerstag, 20. Mai 202120:15 Uhr im Ersten