Christoph Schechinger, Mariele Millowitsch, Ulrich Friedreich Grandhoff u.a.

Käthe und ich – Im Schatten des Vaters

Das selbstlos erscheinende Angebot einer riskanten Organspende – aber aus den falschen Motiven – steht im Zentrum des fünften Films von „Käthe und ich“. Hauptdarsteller Christoph Schechinger als umsichtiger Psychologe Paul und seine Therapiehündin bekommen es mit einem schwerkranken Patienten und seiner Halbschwester zu tun, deren Geschwisterliebe von dysfunktionalen Vater-Kinder-Beziehungen überlagert wird. In „Im Schatten des Vaters“ schlüpft Uwe Ochsenknecht in die Rolle eines gefeierten Schauspielers, der sich zwar gerne als guter Papa gibt – es aber nicht ist. An seiner Seite spielen Nico Ramon Kleemann und Anna Hausburg in Episodenrollen des modern erzählten Medical-Dramas, das eine ethische Problemstellung auf berührende Weise zeigt:

Unbeschwert sein wie andere Jugendliche, das kann Roman  leider nicht. Seine Apathie hat, wie sich herausstellt, eine organische Ursache. Der 18-jährige leidet unter einer lebensgefährlichen Lebererkrankung. Eine dringend benötigte Organspende, die ihm seine Halbschwester Jasmina Thomas anbietet, will Roman trotz seiner dramatischen Lage nicht annehmen. Verzweifelt wendet sich Jasmin an den Psychologen Paul: Er und seine Therapiehündin Käthe sollen Roman überzeugen, ihr Angebot anzunehmen – auch wenn Jasmina ihre Gesundheit damit in Gefahr bringt. Schon bald merkt der erfahrene Therapeut, dass hinter ihrem Angebot jedoch das falsche Motiv steckt: Es ist nämlich nicht Geschwisterliebe, sondern der Wunsch nach der Anerkennung ihres Vaters, des berühmten Theaterschauspielers Fritz Thomas. Und der ist, wie Paul herausfindet, ein Narzisst, der sich zudem gerne aus der Verantwortung stiehlt. Dass er sich nicht als Spender anbietet, möchte Paul zwar nicht bewerten, es macht ihn aber auf die problematischen Familienbeziehungen aufmerksam. Eine so schwere Entscheidung wie eine Teilleberspende, über die zudem eine medizinische Kommission befinden muss, bedarf einer stabilen Basis. Um die zu schaffen, setzt Paul auf einen ganzheitlichen Ansatz, der auch Fritz in die Verantwortung nimmt. Als sich Romans Situation verschlechtert, bleibt dafür nur wenig Zeit.

Einen weiteren Film der beliebten Reihe zeigt Das Erste am 24. September: „Käthe und ich – Das Adoptivkind“.

Darsteller*in Rolle
Christoph Schechinger Paul
Mariele Millowitsch Hildegard Möller
Ulrich Friedrich Brandhoff Eric
Anna Hausburg Jasmina
Mona Pirzad Jule
Ben Braun Aaron
Uwe Ochsenknecht Fritz Thomas
Nico Ramon Kleemann Roman
Annedore Kleist Renate Thomas
Katharina Heyer Dr. Leonie Lennart
Thelma Buabeng Dr. Kira Madaki
Anne Kanis Annabell
Lukas von Horbatschewsky Noah
Kamilla Senjo Moderatorin Nachttalk
Knut Berger Hanno Herbrecht
Stephan Schad Robert Lechner
Nadja Bobyleva Erina
Lilith Balke Greta
Anna-Lena Schwing Luisa
Sinja Dieks Heidrun Herfeld
Philipp Lind Herr Lichter
Steven Preisner Bastian Lohmeyer
Birgit Schneider Brunos Halterin
Andrea Guo Iris
Vito Sack Bühnenarbeiter
und andere

 

Trailer
Trailer teilen

Deutschland 2021

Regie: Oliver Liliensiek
Redaktion: Sascha Mürl, Christoph Pellander (beide ARD Degeto)
Drehbuch: Brigitte Müller
Kamera: Joachim Hasse
Musik: Maurus Ronner
Produktion: Bavaria Fiction

Laufzeit: 89 Minuten

Endlich Freitag_Logo_rot-HP1

Besuchen Sie uns auch auf facebook-logo-vector-free-eps-download-192826

  • Freitag, 17. September 202120:15 Uhr im Ersten
  • «Ein tierisch gutes Duo»
    rtv.de