CONTRAST FILM | LETTERBOX FILMPRODUKTION | AMALIA FILM | SRF | ARD Degeto – Dominique Devenport, Jeanette Hain, David Kross u.a. in:

Davos 1917 – Folge 1 bis 3

Folge 1: Johanna, 20:15 Uhr

Die Schweizer Krankenschwester Johanna Gabathuler kehrt hochschwanger von ihrem Rotkreuz-Einsatz an der Westfront nach Davos zurück, wo ihre Familie das Curhaus Cronwald betreibt. Noch im Kreissaal lässt ihr Vater die uneheliche Tochter wegbringen – der Ehre wegen. Johanna soll den einflussreichen Politiker Thanner heiraten, von dem sich die Familie die Rettung des finanziell schwer angeschlagenen Curhauses verspricht. Johanna flüchtet sich in ihre Arbeit im Sanatorium und lernt dabei den charmanten Dr. Mangold kennen. Als sie erfährt, dass sie nach der Hochzeit auch ihre Tätigkeit als Krankenschwester aufgeben soll, verliert sie die Hoffnung, je ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Gräfin Ilse von Hausner ist es zu verdanken, dass Johanna nicht völlig verzweifelt. Die Gräfin gibt an, sie wisse, wo ihr Kind steckt. Johanna ahnt nicht, auf welchen folgenschweren Deal sie sich einlässt, denn die Gräfin arbeitet als Agentin für den deutschen Geheimdienst…

Folge 2: Kontrolle, 21:00 Uhr

Am traditionellen Neujahrsball im Curhaus entflieht die Elite dem Weltenbrand. Dabei kommt Johanna Dr. Mangold näher. Gleichzeitig soll Johanna auf dem Ball ihren nächsten Auftrag als Spionin ausführen und herausfinden, was die Entente – der Kriegsverbund von England, Frankreich und dem russischen Zarenreich – in der ominösen „Mission H“ vorhat. Die Situation beim Neujahrsball eskaliert und bringt Johanna und ihre Familie in große Gefahr. Geschockt von Ilses Kaltblütigkeit, will Johanna aussteigen. Doch Ilse gelingt es, sie wieder für sich zu gewinnen. Gleichzeitig warnt Ilse Johanna, die Finger von Männern wie Mangold zu lassen. Was beide Frauen nicht wissen: Mangold umgibt ein dunkles Geheimnis.

Folge 3: Schlachtfelder, 21:45 Uhr

Johanna und Ilse finden heraus, was hinter der „Mission H“ steckt: Die Entente will das Deutsche Reich mit Hilfe von hochpräzisen Zeitzündern von der Schweiz aus angreifen. Johanna soll verhindern, dass das für die „Mission H“ benötigte Codiergerät der Schweizer Armee in die Hände der Entente fällt. Auch Dr. Mangold möchte den Codierer haben. Doch der Zug mit dem Genfer Offizier, der im Besitz des Geräts ist, wird von einer Lawine erfasst. Johanna und Mangold werden zur Unfallstelle beordert. Während sie die Unfallopfer verarzten, verfolgen beide heimlich und unabhängig voneinander ihre Mission und kommen sich am Ende so nah, dass Johanna sich zu einem Kuss hinreißen lässt. Währenddessen erhärtet sich im Sanatorium der Verdacht, dass Johanna in etwas Unliebsames verstrickt ist.

Die Folgen 4 bis 6 zeigt Das Erste am 21. Dezember 2023 ab 20:15 Uhr

Trailer
Trailer teilen

Deutschland/Schweiz 2023

6 Folgen à 45 Minuten

Regie: Jan-Eric Mack, Anca Miruna Lăzărescu, Christian Theede
Redaktion: Bettina Alber, Gabriella DeGara, Fabienne Andreoli (SRF), Claudia Grässel (ARD Degeto)
Drehbuch: Adrian Illien, Thomas Hess, Julia Penner, Michael Sauter
Kamera: Tobias Dengler, Timon Schäppi
Musik: Adrian Frutiger, Marcel Vaid
Produktion: Contrast Film, Letterbox Filmproduktion, Amalia Film

Darsteller:in Rolle
Dominique Devenport Johanna Gabathuler
Jeanette Hain Gräfin Ilse von Hausner
David Kross Dr. Mangold
Anna Schinz Mathilde
Hanspeter Müller-Drossaart Peter Gabathuler
Caspar Kaeser Caduff
Welket Bungué Zaire Honoré
Sunnyi Melles Olga Belova
Sven Schelker Thanner
Ruben Brinkman Van de Velde
Cornelius Obonya General Taylor
Thomas Prenn Georg Kohlmann
Stipe Erceg Franz
Ivan Shvedoff Dr. Alexander Parvus
Max Herbrechter Konsul Ole zu Esteburg
Pierre Siegenthaler Prof. Tschudi
Anna Holmes Helen Taylor
Božidar Kocevski Lenin
Cheyenne Demont Vreni
Katharina Gschnell Bigna
Marietta Silva Könz Klara
Charlotte Schwab Gertrud Donatsch
Lola Klamroth Hedwig zu Mehlitz
Constantin von Jascheroff Schulze
Juri Winkler Ludwig
und andere
  • Mittwoch, 20. Dezember 202320:15 Uhr im Ersten
  • «Die Bilder von der fantastischen Winterkulisse mit den verschneiten, einsamen Tälern vor einer imposanten Bergkulisse sind großes Kino.»
    tittelbach.tv