Abgedreht: „Oma ist verknallt“ (AT)

v.l.n.r.: Ernst Stötzner (Rolle Theodor), Markus Herling (Regie), Ruth Reinecke (Role Gisela) und Florian Panzner (Rolle Matthias)  – Foto: ARD Degeto | Erika Hauri

Als Oma Gisela sich mir nichts dir nichts bei ihrem Sohn Matthias und dessen Familie einquartiert, fällt Matthias in seiner Not nichts anderes ein, als für seine nicht ganz pflegeleichte Mutter einen heimlichen Verehrer zu erfinden. Mit ungeahnten Folgen…

Bis 9. November 2017 fanden in München die Dreharbeiten für die ARD-Degeto-Generationenkomödie „Oma ist verknallt“ (AT) statt. Unter der Regie von Markus Herling standen Ruth Reinecke als Oma Gisela und Florian Panzner als ihr Sohn vor der Kamera von Florian Schilling. In weiteren Rollen spielten Ernst Stötzner, Hilde Dalik, Gioia Marischka, Konstantin und Leopold Schmidt sowie viele andere.

Zum Inhalt: Es ist nur vorübergehend! Das verspricht Matthias (Florian Panzner) seiner Familie, als sich Oma Gisela (Ruth Reinecke) bei den Rathmanns einquartiert. Sie sitzt nach einem Oberschenkelhalsbruch im Rollstuhl und braucht Hilfe, um wieder auf die Beine zu kommen. Die Freude bei Ehefrau Nina (Hilde Dalik) hält sich in Grenzen, schließlich kennt sie ihre Schwiegermutter nur als Schreckschraube. Dass Oma auch glücklich sein kann, erkennt der zehnjährige Tom (Konstantin und Leopold Schmidt) auf einem alten Foto. Er bringt seinen Papa auf eine Idee: Mit anonymen Liebesbriefen möchte er seiner Mutter neuen Lebensmut einhauchen. Zu seinem Erstaunen blüht Gisela regelrecht auf. Sie glaubt sogar zu wissen, wer hinter dem Pseudonym steht: der beste Freund ihres verstorbenen Manns! Jetzt möchte Gisela ihre Chance beim Schopf packen und stürzt damit Matthias mitsamt seinem gut gemeinten Plan in unvorhersehbare Schwierigkeiten.

„Oma ist verknallt“ (AT) ist eine Produktion der Wasabi Film GmbH & Co.KG (Produzent: Martin Sommer) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Regie führte Markus Herling, das Drehbuch stammt von Robert Krause. Die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann (ARD Degeto).