Im Dreh: „McLenBurger – Irgendwann kommt alles raus“ (AT)

v.l.n.r.: Anne-Kathrin Gummich (Rolle: Lore), Steffi Kühnert (Rolle: Hilde), Judith Engel (Rolle: Angie), Martin Brambach (Rolle: Ronnie), Mathilda Joung (Rolle: Leonie), Kotbong Yang (Rolle: Tamara) – Foto: ARD Degeto | Bantry Bay Productions | Conny Klein

 

In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin haben die Dreharbeiten für die charmante Familienkomödie „McLenBurger – Irgendwann kommt alles raus“ rund um ein Schnellrestaurant in der ostdeutschen Provinz begonnen.

In den Hauptrollen der ARD-Degeto-Komödie für den Sendeplatz „Endlich Freitag im Ersten“ sind erneut Steffi Kühnert und Martin Brambach zu sehen, Kotbong Yang übernimmt als „Tamara May“ eine zentrale Rolle. In weiteren Rollen spielen Judith Engel, Anne-Kathrin Gummich, Mathilda Joung u.a. Gedreht wird noch bis 28. Februar 2024.

 

Zum Inhalt:

„Hildes Kantine“ boomt! Mit ihren außergewöhnlichen Buletten-Kreationen können sich Hilde (Steffi Kühnert) und ihre Mitstreiterinnen über satte Kundschaft freuen. Nur die Kasse brummt rein gar nicht: Zu viele Gratisburger für Bedürftige rufen das Finanzamt auf den Plan. Hilde gerät ins Trudeln, als Angie (Judith Engel) und Lore (Anne-Kathrin Gummich) das Handtuch werfen. Zu allem Überfluss steht am 38. Hochzeitstag eine junge Frau (Kotbong Yang) vor der Tür, die behauptet, Ronnies (Martin Brambach) nichteheliche Tochter zu sein. Tatsächlich ruht da ein Geheimnis aus dem wilden Wendeherbst 1989, dem sich Ronnie nun stellen muss. Als Ronnie entscheidet, dass Tamara und seine Enkelin Leonie (Mathilda Joung) vorerst bleiben, schmeißt Hilde ihn raus. Doch Tamara, eine ehrgeizige Unternehmensberaterin, will ihren Vater nicht nur kennenlernen, sondern auch umkrempeln …

„McLenBurger – Irgendwann kommt alles raus“ (AT) ist eine Produktion der Bantry Bay Productions GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Produzentin ist Ariane Krampe, die Redaktion liegt bei Barbara Süßmann und Stefan Kruppa (beide ARD Degeto). Inszeniert wird „McLenBurger – Irgendwann kommt alles raus“ (AT) von Markus Herling. Das Drehbuch schrieben Klaus Arriens und Thomas Wilke nach einer Idee von Markus Herling. Hinter der Kamera steht Peter Steuger. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.