rbb | ARD Degeto – Max mauff, Lia von Blarer, Pola Friedrichs u.a. in:

Mapa, 2. Staffel – rbb | ARD Degeto

Metin arbeitet weiterhin als Autor bei einer erfolgreichen Daily Soap und jongliert Job, Kind und Privatleben so gut es eben geht. Er hat sich damit abgefunden, dass seine Mutter, mit der er eine zermürbende Hassliebe kultiviert, seine größte Stütze ist – gerade was Lene angeht, die zwar ein aufgewecktes Kind ist, aber auch den dickköpfigen Charakter ihrer Mutter Emma geerbt hat.

Obwohl Metin auch von seinem Freundeskreis weiterhin viel Unterstützung erfährt und sogar eine Trauma-Therapie abgeschlossen hat, spürt er manchmal eine schmerzhafte Leere: Er ist einsam.

In der zweiten Staffel Mapa kehrt Metin ins harte Game of Love zurück, in dem man sucht aber selten findet und wenn man findet, dann meistens die Falschen. Außerdem muss er seine Tochter sicher durch eine Zombie-Pandemie führen, möchte Arbeit und Erziehung von künstlicher Intelligenz übernehmen lassen und versucht wie alle Eltern, einfach irgendwie weiter zu machen …

Folge 1: Zombie sagt man nicht

Metin und Lene fliehen aus der Stadt, weil das Andersartigen-Virus ausgebrochen ist. Zusammen mit Mahta, ihrer schwangeren Freundin Susi, Tom, Mia und den Kindern haben sie illegal ein Häuschen in Brandenburg gemietet. Während Metin das neue Landleben genießt, kann er nicht ignorieren, dass er Susi sexuell anziehend findet und auf Schwangere steht. Während Lene partout nicht allein einschlafen will, kriegt der Rest der Gruppe Ärger mit einem sehr bedrohlichen Nachbar.

Folge 2: Lauf davon

Metin hat das Gefühl, zwischen den Stühlen zu stecken: Ständig muss er sich zwischen Arbeit, Lene und seinem Privatleben entscheiden. Am liebsten würde er sich durch künstliche Intelligenz dreiteilen oder am besten ersetzen lassen. Als Metin erst von seiner Chefin gegen seinen Willen befördert werden soll und dann auch noch seine Affäre mit ihm Schluss macht, weil er zu unflexibel ist, geht er aus Frust stattdessen mit seiner Mutter Claudia aus. Die hat einen alten Bekannten wiedergetroffen: Er heißt Metin.

Folge 3: Knotenpunkte

Eine Folge, zwei Liebesgeschichten: Metin wird von seinen Kolleginnen und Kollegen genötigt, die hotte Astrophysikerin, die er im Wartezimmer bei Lenes Ärztin kennengelernt hat, zu suchen. Die Soap-Kolleginnen und Kollegen sind sich sicher, dass es eine schicksalshafte Begegnung war. Gleichzeitig springen wir Jahre zurück und sehen Metin und Emma bei ihrem ersten Kennenlernen. Während Metin in der Vergangenheit ziemlich forsch gehandelt hat, um Emma für sich zu gewinnen, muss Gegenwarts-Metin erst die kosmischen Zusammenhänge verstehen, bevor er kapiert, dass er dabei ist, sich zu verlieben.

Folge 4: Spiel mir das Lied von Messer Metin und Lene Löwenherz

Als sich herausstellt, dass die Astrophysikerin bald für lange Zeit ganz weit weg muss, stürzt es Metin in eine Sinnkrise. Er beschließt, einen neuen Versuch mit Deniz zu starten. Der Neustart wird jedoch von Lene torpediert, die wieder nicht einschlafen kann. In einer wilden Gute-Nacht-Geschichte erkennt Metin, was er wirklich will, und wird mit seinem größten Trauma konfrontiert.

Folge 5: 6

Lene feiert ihren 6. Geburtstag und die Frauen in Metins Leben helfen ihm, die Party vorzubereiten. Doch sowohl Claudia als auch Mahta bringen Probleme mit ins Haus. Mahta hadert mit ihrer Mutterrolle und dem Mutter-Mutter-Kind-Prinzip und Claudia hat sich von Alt-Metin getrennt und will nicht sagen warum. Metin versucht alle Brände gleichzeitig zu löschen, einen einsamen Kanarienvogel loszuwerden und merkt dabei, dass er selbst ziemlich allein ist.

Folge 6: Delfine sind gefährlicher als Haie

Was wäre wenn …? Was wäre, wenn Emma noch am Leben wäre? Ein Paralleluniversum, in dem sich Metin und Emma getrennt haben und eine Menge unverarbeiteter Konflikte austragen. Sie versuchen das Ko-Parenting so gut es geht, während Emma erfolglos versucht Lene das Schwimmen beizubringen, heult sie sich bei Mahta über den doofen Metin aus. Doch dann ist plötzlich Lene weg …

Jetzt in der ARD Mediathek!

Deutschland 2023
Sechs Folgen á 30 Minuten

Regie: Jano Ben Chaabane
Redaktion: Kerstin Freels (rbb), Christoph Pellander (ARD Degeto)
Drehbuch: Alexander Lindh (Folge 1-5), Jano Ben Chaabane (Folge 6)
Headautor Alexander Lindh
Kamera:Tobias Koppe
Musik: Tim Schwerdter
Produktion: Readymade Films

Darsteller:in Rolle
Max Mauff Metin Müller
Lia von Blarer Emma
Pola Friedrichs Lene
Lina Wendel Claudia Müller
Maryam Zaree Mahta Rahimi
Bastian Reiber Tom Augustin
Christin Nichols Mia Augustin
Bela Levin Wendt Bela
Lioh Dremel Hugo
Marie Bloching Susi
Banashfe Hourmazdi Deniz
Hannah Ehrlichmann Stella
Tayfun Baydar Alt-Metin
Amelie Miloy Sophie
Richard Kropf John
Björn Harras Laurenz
Knut Berger Herr Polak
Bozidar Kocevski Frank
Marta Sroka Sunny
Ezra Mabengeza Jeremy
Sophie Hutter Sprechstundenhilfe
Max Landgrebe Mann auf Friedhof
und andere
  • Jetzt in der ARD Mediathek!