UFA Fiction | ARD Degeto | rbb – Lavina Wilson, Maryam Zaree, Niels Bormann u.a. in:

Legal Affairs

Berlins schillernde Polit-, Promi- und Medienszene ist eine Schlangengrube – und Lavinia Wilson alias Staranwältin Leo Roth hat einen Biss, der gefürchtet ist! In der achtteiligen Serie „Legal Affairs“ gerät die selbstbewusste Hauptfigur jedoch selbst in ein bedrohliches Dickicht aus politischen und privaten Intrigen. In der Auftaktepisode „Hexenjagd“ übernimmt Leo einen Fall pro bono, denn gute Publicity ist auch für Anwälte Gold wert in der Glitzerwelt des Hauptstadtlebens. Die temporeiche Erzählweise, die exzellente Bildgestaltung und die hochaktuellen Themen zeichnen die aufwändig produzierten Episoden aus. Deutschlands bekanntester Medienrechtsanwalt Christian Schertz unterstützt die Serie als Berater:

Folge 1: Hexenjagd

Eine gute Story ist besser als die Wahrheit und stärker als Paragrafen. Dieser Maxime verdankt Medienanwältin Leo Roth ihren Erfolg. Wenn ein Streit juristisch nicht zu gewinnen ist, wählt sie einen anderen „Ansatz“ – notfalls auch mit grenzwertigen Methoden. Zu ihrem Team gehören nicht nur der ehrgeizige Anwalt Graf Cecil von Carlsburg, sondern auch eine Privatdetektivin. Selbst für ihre engste Mitarbeiterin Elena ist die Kanzleichefin zuweilen unberechenbar. Nach einem Busunglück, bei dem 17 Menschen ums Leben gekommen sind, schlägt sie das lukrative Mandat des Reiseunternehmens aus und ergreift Partei für die wenig betuchte Familie der tödlich verunglückten Fahrerin. Um eine mediale Vorverurteilung der Unglücksfahrerin zu verhindern, versucht Leo den Boulevardjournalisten Götz Althaus zu stoppen, der schon eine skandalträchtige Geschichte vor Augen hat. Auch ihr Schwager Kai Fontaine, Innensenator von Berlin, benötigt Leos besondere Qualitäten, Probleme aus der Welt zu schaffen: Ihm droht nach einem Seitensprung ein politischer Skandal. Um diese Angelegenheit diskret zu regeln, versucht es die Staranwältin erst gar nicht mit fairen Mitteln.

Folge 2: Die Prophezeiung

Staranwältin Leo Roth ist nicht so unverwundbar, wie sie sich nach außen gibt. Der Tod von Sophie Jessen, die sie kurz davor massiv unter Druck gesetzt hat, geht ihr nahe. Natürlich darf davon niemand erfahren. Bei dem heiklen Mandat selbst lässt Leo als Vollprofi jedoch nicht locker: Sophies Affäre mit Leos Schwager, dem Innensenator Kai Fontaine, darf jetzt erst recht nicht ans Licht kommen. Über ihren Ex, den Richter Thilo Hinrichs, versucht Leo herauszufinden, ob sich der Name des Politikers in den bislang vertraulichen Ermittlungsakten findet.
Unterdessen sorgt eine Schlagzeile des Boulevardjournalisten Götz Althaus in ihrer Kanzlei für Aufregung: Ein millionenschwerer Vertragsabschluss des Fußball-Shootingstars Milos Novak droht an Gerüchten über einen angeblichen Herzfehler zu scheitern. Leo schickt ihren Anwalt fürs Grobe los: Cecil von Carlsburg findet heraus, dass die Nachricht zwar ursprünglich aus einem wenig seriösen Online-Portal stammt, diesem aber von Boulevardreporter Götz Althaus zugespielt wurde. Mit juristischem Großkaliber zieht Leo gegen Althaus’ Blatt „Der Tag“ und dessen Verleger Busse ins Feld und macht sich auf die Suche nach der anonymen Quelle der Story, die Milos’ Patientendaten beängstigend genau zu kennen scheint.

Folge 3: Kannibalen

„Unter den Geflüchteten sind Kannibalen!“ Das behauptet ein Videobeitrag in den sozialen Medien. Dahinter steckt jedoch das „Institut für rosige Zeiten“, ein Satirekollektiv, das rassistische Ressentiments mit ihrer absurden Fake-Story entlarven möchte. Als das Video wie erwünscht viral geht, rückt jedoch ein wütender Nazi-Mob an, verletzt den vermeintlichen „Kannibalen-Häuptling“ Osaro und verwüstet die Unterkunft. Um nicht für den Sachschaden aufkommen zu müssen, vertrauen sich die Satiriker der Medienanwältin Leo Roth an. Der Starjuristin bietet der spektakuläre Fall genau die richtige Bühne für Publicity. Außerdem findet sie Freude daran, sich im Gerichtssaal den rechtskonservativen Bezirksbürgermeister Paschke vorzuknöpfen, der als Nebenkläger auftritt. Die selbstbewusste Anwältin ahnt jedoch nicht, dass auch ihr in der Verhandlung unangenehme Überraschungen bevorstehen.
Zudem steht Leo nach Enthüllungen im Todesfall von Sophie Jessen im Kreuzfeuer der Kritik. Während Leo sich gegen die Boulevardschlagzeilen verteidigen muss, entziehen ihr Prominente reihenweise das Mandat. Um den Ruf der Kanzlei zu retten, muss die Anwältin die Flucht nach vorne wagen – und mit allen Mitteln den Kannibalen-Satire-Fall gewinnen.

Folge 4: Deep Fake

Diese Rolle hat sich Teenie-Star Ben nicht ausgesucht: Ein Video, das ihn beim Oralsex mit einem Mann zeigt, kursiert plötzlich unter den Mitschülern des Gymnasiasten. Alles gefälscht, beteuert der Jungschauspieler! Sein Vater Lutz, selbst ein bekannter Regisseur, schaltet Leo Roth ein, um den drohenden Skandal aus der Welt zu schaffen. Die Medienanwältin erkennt sofort, worin die Gefahr besteht. Eine einzelne Quelle im Darknet lässt sich vielleicht löschen, doch das Video kann jederzeit anderswo auftauchen, wenn der Urheber nicht gefunden wird! Besonders gefährlich daran: Der skrupellose Reporter Götz Althaus ist bereits an der Story dran. Als Leo ihn einschüchtern möchte, unterläuft ihr jedoch ein folgenschwerer Fehler.
Auch der investigative Journalist Jonas Lindberg setzt der Anwältin zu. Allerdings geht es ihm bei den Recherchen über Leos Schwager, den Innensenator Kai Fontaine, tatsächlich um die Wahrheit. Um keine Überraschung zu erleben, schreckt Leo selbst vor Straftaten nicht zurück und beginnt, Lindberg heimlich zu überwachen. Doch bald muss sie sich fragen, was genau ihre Rolle in diesem undurchsichtigen Katz-und-Maus-Spiel ist.

Folge 5: Schläfers Bruder

Ein deutscher IS-Heimkehrer lässt in das Innerste des islamistischen Terrornetzwerks blicken – das Nachrichtenmagazin „FORMAT“ hofft mit dieser Titelstory auf den Scoop des Jahres! Mitten in die spontane Feier der Redaktion platzt der Staatsschutz in Mannschaftsstärke, um den Namen des anonymen Informanten zu erfahren. Der Verlag pocht auf Quellenschutz und schaltet Medienanwältin Leo Roth ein. Deren Schlagfertigkeit stößt hier jedoch an ungewohnte Grenzen. Denn als sich die Anzeichen verdichten, dass der in dem Artikel angedeutete Giftgasanschlag immer konkreter wird, will Leos Exfreund, Staatsanwalt Thilo Hinrichs, die Autorin Heike Wüsthoff mit einer Beugehaft zum Sprechen bringen. Die preisgekrönte Reporterin beharrt jedoch – entgegen Leos Rat – auf ihrem Schweigen. Auch das Damoklesschwert eines mehrmonatigen Gefängnisaufenthalt kann sie nicht in die Knie zwingen. Für seine hoch angesehene Mentorin wirft sich Jonas Lindberg in die Bresche. Der idealistische „FORMAT“-Reporter fordert von Leo, die Pressefreiheit mit allen Mitteln zu verteidigen. Auch wenn Leo im Fall Wüsthoff das Allgemeinwohl als das höhere Rechtsgut ansieht, beginnt sie zu dem jungen Journalisten zunehmend Vertrauen zu fassen, und fängt an, Lindberg bei seiner Recherche gegen ihren Schwager und eigenen Mandanten, den Innensenator Kai Fontaine, zu unterstützen.

Folge 6: #wannlandetlisa

Über der angezählten Staranwältin Leo Roth braut sich immer mehr zusammen: Ihre Verstrickungen in den Todesfall der Geliebten ihres Schwagers, des Politikers Kai Fontaine, bringen ihre Karriere in Gefahr und sorgen dafür, dass seriöse Mandanten einen Bogen um ihre teure Kanzlei machen. Ein erfolgreicher Fall mit maximaler Publicity muss her! Leo wittert in dem Social-Media-Debakel einer Afrika-Urlauberin diese unverhoffte Chance: Lisa hat vor dem Rückflug ein Urlaubsfoto mit dem rassistischen Text „Hoffentlich krieg ich jetzt kein AIDS“ gepostet, den auch der ironische Zwinkersmiley nicht relativieren kann. Während die junge Brandenburgerin nichts ahnend im Flieger sitzt, wächst zu Hause die Empörung zu einem gewaltigen Shitstorm heran. Die Landung der Urlauberin, zu der Leo ihr Team schickt, wird zu einem gefährlichen Spießrutenlauf, auch weil Leos größte Konkurrentin, Claudia Schörnig, nichts auslässt, um selbst das Mandat zu ergattern. Leos gemeinsame Recherche mit Investigativ-Journalist Jonas Lindberg zu den Machenschaften ihres Schwagers Kai Fontaine wird indes zunehmend gefährlicher.

Folge 7: Braune Soße

Die Spitzenpolitikerin Sabine Leuken möchte aus der rechten Szene aussteigen: In ihrem Skandalbuch enttarnt sie den Parteivorsitzenden der nationalistischen Partei VND, Wilken Neumann als rassistischen Volksverhetzer. Doch die VND stoppt die Veröffentlichung der maßgeblichen Passagen des Buches. Um die einstweilige Verfügung aufzuheben, engagiert Leuken die Berliner Staranwältin Leo Roth, die wegen ihrer Tätigkeit als Problembeseitigerin für Innensenator Kai Fontaine in ernsten Schwierigkeiten steckt. Leo übernimmt den brisanten Fall, obwohl sie politisch wenig Sympathie für ihre Mandantin empfindet. Das riesige Medieninteresse und die Möglichkeit, einem politischen Brandstifter das Handwerk zu legen, versprechen der Kanzleiinhaberin eine Win-win-Chance. Um ihre Klage durchzubringen, muss Leos Mitarbeiterin Mimi ins “braune” Milieu eintauchen. Unter falscher Identität schleust sie sich in die VNP ein. Unterdessen droht der Kanzlei ein empfindlicher Aderlass: Hinter Leos Rücken bereiten Elena und Cecil ihren Abgang vor.
Im Zusammenhang mit ihrem Schwager, Innensenator Kai Fontaine, steht Leo ebenfalls unter Druck. Irgendjemand aus ihrem direkten Umfeld hat vertrauliche Rechercheinformationen an Fontaine weitergegeben. Wer ist der Maulwurf?

Folge 8: Geheimnisverrat

Staranwältin Leo Roth setzt alles auf eine Karte: Wenn keine Zeitung die Skandalgeschichte des investigativen Journalisten Jonas druckt, dann bleibt nur der Gerichtssaal, um die Machenschaften ihres Ex-Mandanten Kai Fontaine ans Licht zu bringen. Sie zeigt sich selbst an und nimmt Platz auf der Anklagebank. Der Einsatz ist beträchtlich, denn Leo droht bei einer Verurteilung der Verlust ihrer anwaltlichen Zulassung, eventuell sogar Gefängnis. Noch höher könnte jedoch der Preis sein, den sie im Erfolgsfall bezahlt: Fontaine ist der Mann ihrer kranken Schwester und Vater von Leos geliebter Nichte Mia. Im Gerichtssaal kommt es zu einem Schlagabtausch, bei dem sich Leo von ihrer Mitarbeiterin Elena vertreten lässt. Dass diese bereits als neue Partnerin bei der Gegenseite, der Kanzlei von Claudia Schörnig, unterschrieben hat, ahnt Leo nicht. Leo steht mit dem Rücken zur Wand und weiß, dass sie sich nur auf ihre Furchtlosigkeit und Brillanz verlassen kann. Nun zeigt die Juristin nicht nur Nehmerqualitäten, sondern auch ihren Punch. Leo will um jeden Preis gewinnen – auch wenn der Sieg sie alles kosten kann.

Deutschland 2021
Acht Folgen á 45 Minuten

Regie: Randa Chahoud (Folge 1,2,3,8), Stefan Bühling (Folge 4,5,7)
Redaktion: Claudia Luzius (ARD Degeto),  Kerstin Freels (rbb)
Drehbuch: Felice Götze (Headautorin), Lena Kammermeier (Headautorin), Christine Heinlein (Folge 1, 2), Christoph Callenberg (Folge 3,4,7), Thomas André Szabó (Folge 6), Floian Wentsch (Folge 7)
Kamera: Julian Hohndorf (Folge 1, 2, 3, 6, 8), Jan Prahl (Folge 4, 5, 7)
Musik: David Grabowski, Jonas Nay (Titelmusik: Tutti Bounce)
Produktion: UFA Fiction

Darsteller*in Rolle
Lavinia Wilson Leo Roth
Maryam Zaree Elena Caspari
Niels Bormann Graf Cecil von Carlsburg
Aaron Altaras Adrian Beshira
Michaela Caspar Mimi Tahar
Stefan Kurt Götz Althaus
Jacob Matschenz Jonas Lindberg
Rainer Sellien Kai Fontaine
Annika Kuhl Ulli Fontaine
Sebastian Hülk Thilo Hinrichs
Sophie Rois Claudia Schörnig
Helene Grass Anna  Behrmann
und andere
  • Ab 17. Dezember 2021 in der ARD Mediathek