Yellow Bird | ARD Degeto | C More, | TV4 | OCH FILM I VÄST | TV2 NORWAY | DR | SIMINN | MTV | BANIJAY RIGHTS – Kjell Bergqvist, Agnes Lindström Bolmgren, Jens Hultén u.a. in:

Kommissar Bäckström, zweite Staffel

Die Fehde zwischen Schwedens Kommissar mit der höchsten Aufklärungsquote, Evert Bäckström, und Tomas Eriksson, seinem ärgsten Gegner und Ko-Star in der True-Crime-Show, ist legendär.
Als Eriksson ermordet wird, findet Bäckström ihn und wird dabei von seinen Mitarbeitern am Tatort überrascht. Bäckströms Kollegin Ankan Carlsson nimmt die Ermittlungen auf. Aber auch der Kommissar findet Mittel und Wege, sich aktiv in die Ermittlungen einzubringen, obwohl er zunächst selbst verdächtig ist. Bald verdichten sich Spuren, die vermuten lassen, dass Eriksson in einen illegalen Kunsthandel verstrickt war. Auch die russische Mafia scheint ihre Finger im Spiel zu haben und eine Fabergé-Spieluhr in Gestalt Pinocchios im Mittelpunkt des Interesses aller Beteiligten zu stehen. Einst als Geschenk des russischen Zaren an seinen Sohn gedacht, hat die Figur bislang all ihren Besitzern Unglück gebracht. Dennoch ist sie von unschätzbarem Wert und einer Anziehungskraft, die große kriminelle Energien freisetzt. Je tiefer Bäckström in die Ermittlungen eintaucht, desto mehr verstricken sich die Beteiligten in einem Netz aus Lügen.

Unter der Regie von Andreas Öhman und Manuel Concha verleiht Kjell Bergqvist dem Meisterdetektiv Evert Bäckström auch in der zweiten Staffel wieder einen unverwechselbaren Charme, der zu provozieren versteht.

Die Drehbücher für die sechs neuen Filme stammen von Jonathan Sjöberg und Dennis Magnusson und basieren wie die vorherigen auf Charakteren des Erfolgsautoren Leif G. W. Persson.

Folge 1, Der Schatz

Der Meisterdetektiv Evert Bäckström steht im Zenit seines Ruhms, als er einen Kriminalfall in wenigen Minuten aufklärt. Seine Privatfehde mit dem Staranwalt Tomas Eriksson, der sogar ein enges Verhältnis zu seiner Ex-Geliebten Tina Bonde zu pflegen scheint, ist die Schwachstelle des eifersüchtigen Ermittlers. Als Eriksson in seiner Wohnung ermordet wird, gerät Bäckström unter Verdacht. Nun möchte er den Mordfall nutzen, um das öffentliche Ansehen seines Rivalen endgültig zu zerstören.

Folge 2, Der Verdacht

Da Bäckström selbst der Hauptverdächtige im Mordfall Eriksson ist, übernimmt seine Kollegin Ankan die Ermittlungen. Während sie Erikssons erstaunlich kunstverständigen Chauffeur Martin ins Visier nimmt, verheimlicht der Ermittler ihr eine Beobachtung: Im Haus des Anwalts hat er nach Eintreffen am Tatort eine auffällige Spieluhr in Form einer Pinocchio-Figur gesehen. Als Bäckström Erikssons Apartment aufsucht, um unbemerkt nach dem kostbaren Kunstobjekt zu schauen, kommt er jedoch zu spät: Pinocchio ist verschwunden! Nur Bäckström weiß, um was es bei dem Mord gehen könnte. Um das Geheimnis zu lüften, vertraut er seiner besonderen Intuition.

Folge 3, Das Verhör

Zwei rätselhafte Morde und die Suche nach einer geraubten Fabergé-Spieluhr aus dem Besitz der Zarenfamilie – der aktuelle Fall ist eine Herausforderung für das kriminalistische Genie von Kommissar Bäckström. Seinem ermordeten Erzfeind Eriksson weint er zwar keine Träne nach, dennoch scheint ihn dieser weiter zu begleiten. Von seinem kulturbeflissenen Freund Gurra lässt er sich in die Geheimnisse des verschwundenen Kunstobjekts einführen, auf dem ein unheilvoller Fluch zu liegen scheint: Die Pinocchio-Figur ging im 20. Jahrhundert in die Hände von Berühmtheiten wie Mussolini oder Churchill und wurde bereits 1958 schon einmal geraubt. Überrascht stößt Bäckström darauf, dass die Familie von Polizeichef Toivonen darin verwickelt scheint.

Folge 4, Das Opfer

Evert Bäckström hat die Situation überreizt. Obwohl er nicht mehr tatverdächtig ist, ist sein Ruf ruiniert. Die Presse fällt ihrem ehemaligen Helden in den Rücken und somit bleibt es an ihm, seine Reputation wieder aufzubauen. Der selbstsichere Chefermittler lässt seinem Vorgesetzten Toivonnen keine andere Wahl, als ihn nach Finnland zu begleiten, wo er Erickssons Mörder und Kunsträuber vermutet. Dort veranstaltet der Adlige Sigge Blåfield eine exklusive Vortragsveranstaltung. Zur Überraschung der erlesenen Zuhörerschaft kündigt Bäckström an, einen Lügner zu entlarven.

Folge 5, Das Ultimatum

Kommissar Bäckström betreibt ein ebenso raffiniertes wie gefährliches Spiel: Um allein den Ruhm für die Aufklärung der Mordserie und den Fund der kostbaren Pinocchio-Figur zu ernten, verheimlicht er wichtige Informationen vor seiner Kollegin Ankan und dem Team. Außerdem möchte der Meisterdetektiv zusammen mit seinem kulturbeflissenen Freund Gurra etwas an dem Fall verdienen. Bei einer Auktion soll er helfen, über den berüchtigten Kunsthehler Dubrovnik an die Hintermänner des illegalen Kunsthandels heranzukommen.

Folge 6, Die Bombe

Inzwischen ist Kommissar Bäckström nicht nur ein ungeduldiger Jäger, sondern auch in der ungewohnten Rolle des Gejagten. „Der Zar“, Kopf der Russenmafia, glaubt, dass ihm Bäckström die Spieluhr beschaffen kann, und stellt ihm ein Ultimatum: Wenn er ihm nicht die das 300 Millionen Kronen teure Kleinod aushändigt, läuft seine Uhr schon bald ab. Um mit dem Unterweltboss in Kontakt zu treten, der sich damit seine Rückkehr nach Russland erkaufen möchte, bittet Bäckström sogar seine Ex-Geliebte Tina Bonde um Unterstützung, obwohl sie ihn schon einmal schwer enttäuscht hat.

Schweden 2021

6 Folgen á ca. 45 Minuten

Regie: Manuel Concha
Redaktion: Sebastian Lückel (ARD Degeto)
Drehbuch: Dennis Magnusson, Jonathan Sjöberg – nach Charakteren von Leif GW Persson
Kamera: David Hellman
Musik: Eric Rosse
Produktion: Yellow Bird Sweden AB

Darsteller*in Rolle
Kjell Bergqvist Evert Bäckström
Agnes Lindström Bolmgren Ankan Carlsson
Jens Hultén Tomas Eriksson
Helen Sjöholm Tina Bonde
Victoria Dyrstad Clara Nord
Filip Berg Kristian Olsson
Peshang Rad Adam Olzzon
Anders Mossling G Gurra
Rolf Lydahl Peter Niemi
Pekka Strang  Toivonen
Elvis Stegmar Edvin
Malgorzata Pieczynska Nadja Högberg
Stephen Rappaport Dubrovnik
Arbi Alviati Boris
Malin Crépin Sanna
Marcus Vögeli Martin
und andere