Österreichischer Filmpreis 2018: Nominierungen für „Die Blumen von gestern“ und „Wilde Maus“

Am 31. Januar 2018 vergibt die Akademie des Österreichischen Films zum 8. Mal den Österreichischen Filmpreis in insgesamt 16 Kategorien.

Nominiert sind für die ARD-Degeto-Koproduktionen „Die Blumen von gestern“ und „Wilde Maus„:

 

Adéle Haenel  –  „Die Blumen von gestern“

in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle

 *

Lars Eidinger  – „Die Blumen von gestern“

&

Josef Hader – „Wilde Maus“

in der Kategorie Beste männliche Hautrolle

 *

Georg Friedrich – „Wilde Maus“

in der Kategorie Beste männliche Nebenrolle

*

und

Gioia Raspé – „Die Blumen von gestern“

in der Kategorie Bestes Kostümbild

 

„Die Blumen von gestern“ ist eine Produktion von DOR FILM WEST, DOR FILM und  der FOUR MINUTES Filmproduktion;  in Koproduktion mit dem SWR | ARD Degeto, NDR, ORF, BR, HR; mit Förderung der MFG – Filmförderung Baden-Württemberg, dem MBB – Medienboard Berlin-Brandenburg, der FFA – deutsche Filmförderungsanstalt, dem DFFF – Deutscher Filmförderfonds, dem ÖFI – Österreichisches Filminstitut, FFW – Filmfonds Wien, FISA – Filmstandort Austria sowie Eurimages.

Buch und Regie: Chris Kraus, Produzenten: Danny Krausz, Kathrin Lemme

Mehr zu „Die Blumen von gestern“ finden Sie hier.

„Wilde Maus“ wurde produziert von Wega Film –  in Koproduktion mit der ARD Degeto und Freibeuter Film, unterstützt vom Österreichischen Filminstitut, dem ORF Film-/Fernsehabkommen, dem Filmfonds Wien sowie dem  Land Niederösterreich.

Buch und Regie: Josef Hader, Produzenten: Michael Katz, Veit Heiduschka.

Mehr zu „Wilde Maus“ erfahren Sie hier.

Die Preisverleihung findet in Auditorium Grafenegg/Niederösterreich statt.  Der ORF wird den Österreichischen Filmpreis wieder umfangreich begleiten.

Mehr zum Preis und den Nominierungen finden Sie hier.