Mira Bartuschek, Max von Thun, Martin Feifel u.a. in:

Mutter auf Streife

In dieser hintersinnigen Komödie findet Mira Bartuschek als Vollzeitmutter heraus, dass sie nicht nur Dienstleistungen zum Nulltarif erbringen muss und es gut ist, aus alten Rollenmustern auszubrechen. Max von Thun lernt als verblüffter Ehemann allmählich dazu. Eleonore Weisgerber spielt eine tiefenentspannte Ex-Musikerin aus der altlinken Politszene. Und neben Alexandra von Giese und Yanis Scheurer als Mias Kinder glänzt Martin Feifel als gebrochener Ex-Polizist, der schon bessere Zeiten erlebt hat. Regisseur Jan Ruzicka, bekannt durch „Der Mauerschütze“ und „Pilgerfahrt nach Padua“, inszenierte den Familienfilm nach einem Drehbuch von Norbert Eberlein.

Ihre Rolle als Ehefrau und Mutter zweier Kinder erfüllt Mia perfekt. Sogar zu perfekt: Florian, ein wohlhabender Zahnarzt, der immer nur an sein nächstes Tennismatch denkt, nimmt den Einsatz seiner Frau allzu selbstverständlich hin. Für ihre verwöhnte Teenager-Tochter Sarah und den kleinen Leon ist Mamas Rundum-Service so normal wie das luxuriöse Haus mit Pool. Auch die mit in der Familie lebende Schwiegermutter Helga, eine verträumte Alt-68erin, rührt im Haushalt keinen Finger. Irgendwann ist Mia auf 180: Keiner erkennt ihre Leistung an. Das ändert sich, als sie im Nachbarhaus drei Einbrecher überrascht und sich dabei so professionell verhält, dass man sie auf dem Polizeirevier zu einer Sonderausbildung für „lebensältere Bewerber“ ermuntert. Zum Amüsement ihrer Familie bereitet Mia sich tatsächlich auf die Prüfung vor. Niemand unterstützt sie, doch mit Hilfe des zwielichtigen Ex-Polizeiausbilders Sam, der verborgene Fähigkeiten aus ihr herauskitzelt, beißt Mia sich mühsam durch. Eifersüchtig registriert Florian die Veränderung seiner Frau. Unterdessen empfindet Sam nicht nur freundschaftliche Gefühle für die selbstbewusster werdende Mia. Doch der geht es nicht um eine Affäre: Sie will in einem Team mitwirken, in dem sie für ihre Fähigkeiten akzeptiert und respektiert wird.

Darsteller Rolle
Mira Bartuschek Mia Bischoff
Max von Thun Florian Bischoff
Martin Feifel Sam Saalbeck
Eleonore Weisgerber Helga Bischoff
Alexandra von Giese Sarah Bischoff
Yanis Scheurer Leon Bischoff
Elisabeth von Koch Doro
Golo Euler Junger Polizeibeamter
Amanda da Gloria Polizeibeamtin
Ercan Durmaz Acar Korkmaz
Isabella Surel Joggerin
Manuel Steitz Jo
und andere

Deutschland 2015

Regie: Jan Ruzicka
Redaktion: Barbara Süßman
Drehbuch: Norbert Eberlein
Kamera: Gunnar Fuss
Musik: Helmut Zerlett
Produktion: Bavaria Fernsehproduktion

Laufzeit: 87 Minuten

Endlich Freitag_Logo_rot-HP1

Besuchen Sie uns auch auf facebook-logo-vector-free-eps-download-192826

  • Freitag, 25. August 201720:15 Uhr im Ersten