„DonnerstagsKrimi im Ersten“ – Großes Fotoshooting mit den Ermittlerteams in Hamburg

v.l.n.r.: Hinnerk Schönemann , Jürgen Tarrach, Katrin Sass, Henny Reents, Anne Schäfer, Christine Strobl, Volker Herres, Thomas Sarbacher, Anke Retzlaff, Götz Schubert, Vidina Popov, Oscar Ortega Sánchez, Christian Kohlund, Neda Rahmanian, Lenn Kudrjawizki, Clemens Schick, Karim Cherif, Uwe Kockisch  – Foto: ARD Degeto | Petra Stadler

Der „DonnerstagsKrimi im Ersten“ bekommt Verstärkung: Am Freitag, den 8. September stellten die ARD Degeto und Das Erste ihre neuen Gesichter und Teams sowie bereits etablierte Ermittler der „DonnerstagsKrimis“ in Hamburg vor.

Ab Herbst werden auch in Lissabon, Barcelona und an der deutsch-französischen Grenze Kriminalfälle an Originalschauplätzen gelöst. Die neuen Teams sind: Anne Schäfer und Clemens Schick („Der Barcelona-Krimi“), Anke Retzlaff und Thomas Sarbacher („Über die Grenze“) sowie Vidina Popov und Jürgen Tarrach („Der Lissabon-Krimi“).
„Die Ermittler führen die Zuschauer nicht nur souverän durch den Fall, den sie aufzuklären haben, sondern zugleich auch durch die Schönheit und Besonderheit ihrer Gegend“, so der Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen Volker Herres bei der Vorstellung der neuen Reihen in Hamburg.
„Wir haben neben hochkarätigen und populären Darstellern ganz bewusst auf neue Gesichter gesetzt, die bisher noch nicht so oft in Hauptrollen im Fernsehen zu sehen waren. Darunter Vidina Popov, Anke Retzlaff und Karim Cherif“, sagte Christine Strobl, Geschäftsführerin der ARD Degeto.
Im Mittelpunkt der Geschichten stehen jedoch nicht nur klassische Kommissare, sondern auch Pflichtverteidiger, Privatdetektive und gescheiterte Staatsanwälte. Im neuen „Lissabon-Krimi“ etwa spielt Jürgen Tarrach einen abgehalfterten Staatsanwalt, der sich bei seinen Ermittlungen gerne in „juristischen Grauzonen“ bewegt und von der jungen Roma Marcia Amaya – gespielt von der Newcomerin Vidina Popov – begleitet wird.
Im „Barcelona-Krimi“ verkörpert Clemens Schick den eigenwilligen und verschlossenen Kommissar Xavi Bonet, dem mit Anne Schäfer als Fina Valent eine selbstbewusste Kollegin zur Seite gestellt wird. Unter der Regie von Oscar-Preisträger Jochen Alexander Freydank treten die beiden gegen Drogenbosse und korrupte Eliten an.
In „Über die Grenze“ geht es um eine grenzüberschreitende deutsch-französische Polizeieinheit. Anke Retzlaff spielt eine junge Ermittlerin, die gleich bei ihrem ersten Einsatz von Geiselnehmern verschleppt wird und um ihr Leben fürchten muss.
Christine Strobl freute sich über dieses ‚Klassentreffen’ der ‚DonnerstagsKrimi’-Ermittler: „Die große Bandbreite der Charaktere – sowohl der Figuren als auch der Schauspieler – spiegelt die große Vielfalt unserer Krimireihen wider.“
In Hamburg mit dabei waren auch die bereits bekannten „DonnerstagsKrimi-Ermittlerteams“: Uwe Kockisch („Donna Leon“), Neda Rahmanian und Lenn Kudrjawizki („Der Kroatien-Krimi“), Oscar Ortega Sánchez („Mordkommission Istanbul“), Hinnerk Schönemann und Henny Reents („Nord bei Nordwest“), Katrin Sass („Der Usedom-Krimi“), Götz Schubert („Wolfsland“) und Christian Kohlund („Der Zürich-Krimi“).
Ab Herbst 2017 zeigt Das Erste alle 14 Teams auf Verbrecherjagd in Deutschland und Europa.

Im „Hamburg Journal“ berichtete der NDR über die Veranstaltung. Mehr dazu hier.

 

 

Galerie

Sonst sieht man sie eher vereinzelt oder als Paare. Die Ermittlerinnen und Ermittler der DonnerstagsKrimis im Ersten" gaben sich in Hamburg ein gemeinsames Stelldichein.

Christine Strobl und Volker Herres hatten erstmals die Kriminalisten der DonnerstagsKrimis gemeinsam geladen.