ARD-Degeto-Koproduktion im Wettbewerb der 75. Internationalen Filmfestspiele Venedig

Tom Schilling als Kurt Barnert in „Werk ohne Autor“ – Foto: ARD Degeto | BR | Pergamon Film | Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG | Nadja Klier

 

Am 29. August 2018 starten in Venedig die 75. Internationalen Filmfestspiele und damit das Rennen um den Goldenen Löwen, einen der weltweit renommiertesten Filmpreise.

Im Wettbewerb ist in diesem Jahr mit

„Werk ohne Autor“

des Oscar-prämierten Autors und Regisseurs Florian Henckel von Donnersmarck

auch eine ARD-Degeto-Koproduktion.

 

„Wir freuen uns sehr darüber, dass ein künstlerisch so wertvoller Film wie ‚Werk ohne Autor‘ auch international die Filmschaffenden begeistert. Dass ‚Werk ohne Autor‘ am Wettbewerb um den Goldenen Löwen teilnimmt, bestätigt uns darin, uns auch zukünftig an Kinoproduktionen zu beteiligen und die kreativen Köpfe der Filmwirtschaft zu fördern“, so ARD-Degeto-Programmgeschäftsführerin Christine Strobl.

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt „Werk ohne Autor“ über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Regie führte Florian Henckel von Donnersmarck, der auch das Drehbuch schrieb. Neben Tom Schilling, Paula Beer und Sebastian Koch spielen u.a.: Saskia Rosendahl, Oliver Masucci, Hanno Koffler, Ina Weisse, Jeanette Hain, Jörg Schüttauf, Ulrike C. Tscharre, Evgeniy Sidikhin, Hans-Uwe Bauer, Bastian Trost, Rainer Bock, Mark Zak, David Schütter, Franz Pätzold, Hinnerk Schönemann, Johanna Gastdorf, Florian Bartholomäi, Jonas Dassler, Cai Cohrs u.a. – als Gäste: Ben Becker und Lars Eidinger.

Für die Redaktion zeichnen: Carolin Haasis (ARD Degeto), Christine Strobl (ARD Degeto), Bettina Ricklefs (BR) und Carlos Gerstenhauer (BR).

Produziert wurde „Werk ohne Autor“: von Pergamon Film und Wiedemann & Berg Film in Koproduktion mit ARD Degeto, BR, Beta Cinema sowie in Zusammenarbeit mit Sky Deutschland; gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg, FilmFernsehFonds Bayern, Film- und Medienstiftung Nordrhein-Westfalen, Mitteldeutsche Medienförderung, Filmförderungsanstalt, Deutscher Filmförderfonds, Tschechischer Staatlicher Kinematografie Fonds

Als Produzenten fungierten: Jan Mojto, Quirin Berg, Florian Henckel von Donnersmarck, Max Wiedemann, Christiane Henckel von Donnersmarck.

„Werk ohne Autor“ startet am 3. Oktober 2018 in den deutschen Kinos.

Weitere Informationen zum Festival sowie einen Überblick über alle Filme im Wettbewerb der erhalten Sie hier.

Wir drücken fest die Daumen!