Abgedreht: „Die schönste Kuh der Welt“ (AT)

Axel Prahl (Rolle Thomas) und Dagmar Manzel (Rolle Jutta) mit Kuh „Gloria“ – Foto: ARD Degeto | Frédéric Batier

Dieser Film geht auf keine Kuhhaut: Bäuerin Jutta (Dagmar Manzel) hat sehr eigene Vorstellungen, von sich und dem Leben. Ihre engste Vertraute: Gloria, die schönste Milchkuh Brandenburgs – die bald auch Miss Germany werden soll! Alles läuft nach Plan, bis plötzlich Juttas Bruder Thomas (Axel Prahl) auftaucht. Nach dem Tod des Vaters entbrennt zwischen dem ungleichen Geschwisterpaar ein stürmischer Schlagabtausch um den elterlichen Hof und das richtige Leben.

Unter der Regie und nach einem Drehbuch von Ingo Rasper ist die letzte Klappe für die „Endlich Freitag im Ersten“-Komödie „Die schönste Kuh der Welt“ (AT) gefallen. Neben den beiden „Tatort“-Stars Dagmar Manzel (Franken) und Axel Prahl (Münster) spielen in weiteren Rollen Max Hopp, Anne-Kathrin Gummich, André M. Hennicke, Nadine Wrietz und Matthias Freihof vor der Kamera von Andreas höfer. Gedreht wurde in der Umgebung von Berlin, Potsdam und in der Märkischen Schweiz.

Zum Inhalt: Gloria ist eine Prachtkuh, die schönste in ganz Brandenburg. Nun soll sie Miss Germany werden, zumindest wenn es nach ihrer stolzen Besitzerin Jutta (Dagmar Manzel) geht. Für Jutta ist Gloria Dreh- und Angelpunkt ihrer kleinen Welt: Die Kinder sind aus dem Haus, der Ehemann mittlerweile der Ex, der Vater kürzlich verstorben. Es gibt zwar noch ihren Bruder Thomas (Axel Prahl), der ist aber als Pilot so beschäftigt, dass er es nicht einmal zur Beerdigung geschafft hat. Doch dann taucht Thomas überraschend wieder auf. Die Geschwister verbindet nach all den Jahren immer noch ein starkes Band, entsprechend groß ist die Freude. Zumindest zunächst. Thomas ist bald von Juttas Hingabe zu Gloria irritiert. Zugegeben, Gloria ist ein Schmuckstück, aber doch nur eine Kuh! Als er dann auch noch das Thema Erbanspruch anschneidet, brennt die Luft. Und schon sind die Geschwister mitten im dicksten Streit, fast so schön wie früher. Aber beide spüren, dass hinter ihrem Disput eine neue Ernsthaftigkeit steckt. Kann Jutta ihr Leben so weiterführen wie bisher und den Bauernhof alleine schmeißen? Und was steckt wirklich hinter Thomas‘ plötzlichem Auftauchen? Für beide ist es an der Zeit, sich dem Leben zu stellen.

„Die schönste Kuh der Welt“ (AT) ist eine Produktion von PROVOBIS Film, ein Unternehmen der TELLUX Gruppe, im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Produzent ist Jens C. Susa. Die Redaktion liegt bei Katja Kirchen (ARD Degeto).