Im Dreh: „Oderbruch“(AT) – Syrreal Entertainment | ARD Degeto | CBS Studios

 

v.l.n.r.: Felix Kramer, Regisseur Christian Alvart, Karoline Schuch, Lucas Gregorowicz, Regisseur Adolfo J. Kolmerer Foto: ARD Degeto | Syrreal Entertainment | CBS Studios | Stefan Erhard

 

Die Dreharbeiten der achtteiligen Mystery-Thriller-Serie „Oderbruch“ (AT) finden aktuell in Deutschland und Polen statt. Karoline Schuch („Das Geheimnis des Totenwaldes“), Felix Kramer („Dogs of Berlin“) und Lucas Gregorowicz („Polizeiruf 110“, „Der Pass“) stehen zurzeit in Görlitz vor der Kamera. Produziert wird die High-End-Serie mit einem übernatürlichen Twist von der Syrreal Entertainment gemeinsam mit ARD Degeto und CBS Studios. Die Serie wird in Deutschland exklusiv in der ARD Mediathek zu sehen sein. Die Dreharbeiten dauern noch über den Sommer an.

In weiteren Rollen sind unter anderem André Hennicke („Pandorum“), Alix Heyblom („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), Winfried Glatzeder („Die Legende von Paul und Paula“), Robert Glatzeder („In aller Freundschaft“) und Jan Krauter („3 ½ Stunden“) zu sehen.

 

Zum Inhalt:

Ein Leichenfund ungesehenen Ausmaßes erschüttert das Oderbruch. Ein Massenmörder treibt in der dünn besiedelten Gegend offenbar sein Unwesen und löst einen Großeinsatz aus. Das BKA schickt Kommissar Roland Voit (Felix Kramer) in seine Heimat, der mit dem polnischen Kripobeamten Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) zusammenarbeiten soll. Auch Voits ehemalige Kollegin und Jugendliebe Maggie Kring (Karoline Schuch) wird zu den polizeilichen Ermittlungen hinzugezogen, als ihre Familie in unmittelbaren Verdacht gerät. Maggie hatte bei der Oderflut 1997 unter dramatischen Umständen ihren Bruder verloren und ihrem Heimatort Krewlow danach den Rücken gekehrt. Nur widerwillig kehrt die Ex-Polizistin an den Ort des Geschehens zurück, um die grausamen Serienmorde und die wahren Umstände zum Tod ihres Bruders aufzuklären. Bei ihren Ermittlungen tauchen Maggie und Voit tief in ihre eigene Vergangenheit ein, um eine düstere Wahrheit aufzudecken, die jenseits der menschlichen Vorstellungskraft liegt.

Die Regie bei der Mystery-Serie führen Adolfo J. Kolmerer und Christian Alvart. Autor Arend Remmers hat das Serienkonzept gemeinsam mit Adolfo J. Kolmerer entwickelt.
„Oderbruch“ (AT) ist eine Produktion der Syrreal Entertainment in Koproduktion mit der ARD Degeto und CBS Studios. Produzenten sind Sigi Kamml, Timm Oberwelland und Christian Alvart von der Syrreal Entertainment. Die Redaktion bei der ARD Degeto verantworten Sebastian Lückel, Patrick Noel Simon und Christoph Pellander. Meghan Lyvers, Senior Vice President of International Co-Productions and Development, betreut die Serie seitens CBS Studios. Gefördert wird die Produktion durch Mittel des German Motion Picture Fund und des Polish Film Institute.