Uwe Ochsenknecht, Jörn Hentschel, Aram Arami u.a. in:

Die Drei von der Müllabfuhr – Operation Miethai

In Berlin tobt ein Häuserkampf unter den Vorzeichen von Sanierung, Entmietung und Wucher. Zwischen die Fronten eines skrupellosen Vermieters und seinen verzweifelten Mietern geraten die „Drei von der Müllabfuhr“. Uwe Ochsenknecht alias „Käpt’n“ Werner Täsch und seine Männer in Orange müssen nicht lange überlegen, für wen sie Partei ergreifen. Regisseur Hagen Bogdanski erzählt in „Operation Miethai“ eine Geschichte, die auf eines der drängendsten Probleme der „kleinen Leute“ in der boomenden Hauptstadt verweist. Im zweiten Handlungsstrang lässt der sechste Film der authentischen Reihe mit einem Augenzwinkern in die hippe Kulturszene eintauchen. Dort begegnen die Müllwerker einer von Janina Agnes gespielten Hausbewohnerin, die in einer Galerie arbeitet:

Ein wilder Haufen Gerümpel auf dem Gehsteig und dazu ein herablassender Hausbesitzer – für beides haben „Käpt’n“ Werner Träsch und seine Kollegen wenig Verständnis. Als ihnen der erboste Geschäftsmann Waselitzki ein riesiges Graffiti auf einer Häuserfront zeigt, das ihn als skrupellosen Froschkönig mit Schnauzbart lächerlich macht, dämmert den Müllwerkern, wie schief der Haussegen hängt. Schon bald erfahren sie, dass Waselitzki alle Register zieht, um Wohnungen zu „entmieten“ und diese anschließend zum Wucherpreis neu zu vermieten. Wer hinter dem Graffiti steckt, entdeckt Tarik durch Zufall: sein früherer Kumpel Chris, der sich hinter dem bekannten Anonymus „Flash“ verbirgt. Natürlich hält Tarik dicht! Chris und seine Freundin Lea mitsamt Kind möchten Waselitzki ohnehin das Handwerk legen. Und jetzt bekommt er es auch noch mit der Mülle zu tun.
Werner und seine Jungs geraten unterdessen selbst in ein Dilemma: Nach einer hektischen Räumaktion vor einer Kunstgalerie fehlt Hauptattraktion und zugleich Kernstück der Ausstellung, einer avantgardistischen Installation. Ausgerechnet der Kunstliebhaber Ralle steht im Verdacht, das Metallteil versehentlich entsorgt zu haben. Natürlich lässt Werner die verzweifelte Galeristin Eddi, die Schwester seines Kollegen Specki, nicht im Stich. Zwar versteht der „Käpt’n“ – anders als seine Kollegen – wenig von Kunst, aber viel von kreativen Problemlösungen.

Darsteller*in Rolle
Uwe Ochsenknecht Werner Träsch
Jörn Hentschel Ralle Schieber
Aram Arami Tarik Büyüktürk
Adelheid Kleineidam Gabi Hertz
Rainer Strecker Rüdiger Dorn
Martin Glade Gerald
Axel Werner Kowalski
Frank Kessler Specki
Laura Louisa Garde Annika Träsch
Carla Demmin Pauli Träsch
Mareile Blendl Doris
Max Woelky Flash Chris Humpert
Janina Agnes Lea
Silke Geertz Eddi
Hans-Jürgen Alf Müllwerker Willi
Rainer Reiners Waselitzki
Uwe Karpa Kasupke
Kamil Strecker Theo
Rasmus Max Wirth Postbote
Mavie Bogdanski Luisa
Maverick Quek Ho Gung Won
Sara Fazilat Kunstschmiedin Basima
und andere

 

Trailer
Trailer teilen

Deutschland 2021

Regie: Hagen Bogdanski
Redaktion: Barbara Süßmann, Stefan Kruppa
Drehbuch: Toks Körner
Kamera: Hagen Bogdanski
Musik: Biber Gullatz, Lukas Kiedaisch
Produktion: Bavaria Fiction

Laufzeit: 88 Minuten

  • Freitag, 14. Mai 202120:15 Uhr im Ersten