Abgedreht: „Mord in bester Gesellschaft – Winters letzter Fall“ (AT)

Bis 8. März fanden die  Dreharbeiten zur 15. und letzten Folge der Krimireihe „Mord in bester Gesellschaft“ statt. In der Abschiedsfolge werden die geballte fachliche Kompetenz und ein kräftezehrender Einsatz von Dr. Wendelin Winter alias Fritz Wepper gefordert. Der Psychiater ermittelt gemeinsam mit seiner Tochter Alexandra – gespielt von Sophie Wepper – in einem Mordfall im Umfeld einer bayerischen Privatbrauerei. In weiteren Rollen sind Wayne Carpendale, Charlotte Schwab, Alexander Held, Louisa von Spies, Tom Kreß, Nico Marischka, Lisa Kreuzer, Anne Schäfer und Till Firit sowie als Gast Barbara Meier zu sehen. Gedreht wird voraussichtlich bis zum 8. März 2016 in München und Umgebung.

Zum Inhalt: Kommissar Donald Becker (Wayne Carpendale) bittet Dr. Wendelin Winter (Fritz Wepper) um Unterstützung bei einem kniffligen Mordfall. Der Inhaber einer Privatbrauerei ist ermordet worden, sein 9-jähriger Sohn Tommi (Nico Marischka) wurde Zeuge des Verbrechens und ist seither verstummt. Dr. Winter erkennt, dass er die seelische Blockade des Kindes lösen muss, um den Täter zu finden. Er nimmt den kleinen Patienten und dessen Großmutter (Lisa Kreuzer) bei sich auf, um den Jungen so rasch wie möglich zu behandeln und als Zeuge zu schützen. Während der Arzt bei seiner „Rund um die Uhr“-Betreuung so manchem Familiengeheimnis auf die Spur kommt, gerät er selbst an seine eigenen körperlichen Grenzen. Inzwischen recherchiert Wendelins Tochter Alex (Sophie Wepper) für ihren Münchner Blog auf eigene Faust. Sie ahnt nicht, wie gefährlich unbeliebte Fragen im Braugewerbe sein können. In ihren Bemühungen, ihren Internet-Blog erfolgreicher zu gestalten, begeht sie einen folgeschweren Fehler, der das Leben von Tommi gefährdet. Währenddessen stößt Kommissar Becker bei seinen Ermittlungen gleich auf mehrere Verdächtige. Neben dem größten Konkurrenten des Ermordeten, Johann Mantler (Alexander Heldt), fällt der Verdacht auf Tommis Mutter (Anne Schäfer), eine Künstlerin, die seit ihrer Scheidung – auf gerichtliche Anordnung – den Jungen nicht mehr sehen darf. Und welches Geheimnis verbirgt der Bruder (Till Firit) des Toten? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt…

„Mord in bester Gesellschaft – Winters letzter Fall“ (AT) ist eine Produktion der Tivoli Film (Produzenten: Thomas Hroch und Gerald Podgornig) in Zusammenarbeit mit der ARD Degeto für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Maja und Wolfgang Brandstetter. Die Regie führt Peter Stauch. Hinter der Kamera steht Felix Cramer. Die Redaktion liegt bei Birgit Titze (ARD Degeto).