Im Dreh: „Die Pferde von Wildenstein“ (AT)

Regisseurin Vivian Naefe (links) und Hauptdarstellerin Klara Deutschmann – Foto: ARD Degeto | Neue Bioskop | Hendrik Heiden

Klara Deutschmann als Rike Wildenstein spielt die Hauptrolle in der neuen ARD-Degeto-Reihe „Die Pferde von Wildenstein“ (AT), zu der zurzeit zwei Filme gedreht werden. Darin bekommt Rike Wildenstein die Chance ihres Lebens: Auf dem traditionsbewussten Gestüt ihrer Familie möchte die unkonventionelle USA-Heimkehrerin einen sanften Reitsport einführen. Ihre mit Wildpferden entwickelte Vision vom Reiten ohne Zwang und Peitsche trifft bei den Anhängern der klassischen Reitlehre auf wenig Verständnis. Vor allem ihr Bruder Ferdinand stellt sich gegen die neuen Methoden. Zwischen den Geschwistern entbrennt ein Machtkampf um die Zukunft des finanziell angeschlagenen Reiterhofs, bei dem alte Wunden aufbrechen.

Neben Klara Deutschmann spielen Ulli Maier, Shenja Lacher, Alexander Khuon, Gerd Anthoff, Helmfried von Lüttichau, Susu Padotzke u.v.a. Die beiden 90-Minüter werden noch bis voraussichtlich 22. August in München, Starnberg, Weilheim und Umgebung gedreht.

Zu den Inhalten:

„Die Pferde von Wildenstein – Rikes Erbe“ (AT)
Rike (Klara Deutschmann) liebt die edlen Tiere über alles. Aber mit der Dressur im traditionsreichen Gestüt ihrer Familie, der sie vor 13 Jahren den Rücken gekehrt hat, möchte sie nichts zu tun haben. Als ihr Vater stirbt, kehrt Rike für die Beerdigung aus dem fernen Arizona zurück, wo sie Mustangs mit ihrem Lebensgefährten Jack (Angus McGruther) züchtet. Kaum wieder zu Hause, weiß Rike, warum sie ihr Glück erst in der Fremde fand: Ihre Mutter Elsa (Ulli Maier) stichelt wie früher und ihr Bruder (Shenja Lacher) führt den Hof knallhart nach „alter Schule“ – leider erfolglos. Alles hängt an dem Hengst Jacomo: Wenn der nicht bald Preisgelder einfährt, droht der Konkurs. Um das sensible Dressurpferd vor dem brutalen Turnierreiter Dessaulier (Pierre Kiwitt) zu schützen, stellt sich Rike dem Konflikt mit ihrer Familie.

„Die Pferde von Wildenstein – Chaosfrauen“ (AT)
Mit Elan geht Rike (Klara Deutschmann) die große Herausforderung an, das Gestüt Ammerland wieder auf Kurs zu bringen. Schon bald muss sie allerdings feststellen, dass ihr Bruder Ferdinand (Shenja Lacher) sie als neue Chefin hintergeht. Er heuert auf einem anderen Gut an und versucht mit allen Tricks, die besten Pferde mitzunehmen. An dem hochtalentierten Hengst Jacomo hängt nicht nur die Zukunft des angeschlagenen Gestüts, sondern auch Rikes Herz. Er ist es auch, mit dessen Hilfe sie ein Mädchen rettet, das bei einem Reitunfall verletzt wird. Diesen Zwischenfall nutzen Ferdinand und seine Frau Loretta (Susu Padotzke), um ihren Plan durchzusetzen. Doch Rike bekommt in ihrem Kampf unerwartete Unterstützung. Sie weiß jetzt auch, wie sie um das Gestüt kämpfen kann.

„Die Pferde von Wildenstein“ (AT) ist eine Produktion der Neue Bioskop Television (Produzenten: Christian Balz und Dietmar Güntsche) im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Regie führt Vivian Naefe, die Drehbücher schrieb Dr. Andrea Stoll. Die Redaktion liegt bei Sascha Mürl und Sascha Schwingel (ARD Degeto).