Im Dreh: „Der Barcelona-Krimi: Entführte Mädchen“ (AT)

Die Kommissare Xavi Bonet (Clemens Schick) und Fina Valent (Anne Schäfer) – Foto: ARD Degeto | Amdrea Resmini

In Barcelona haben unter der Regie von Isabell Šuba am 16. Oktober 2018 die Dreharbeiten zum dritten „Barcelona-Krimi“ für den Sendeplatz „DonnerstagsKrimi im Ersten“ begonnen. In den Hauptrollen spielen Leinwand-Star Clemens Schick, der sich als eigenwilliger Ermittler Xavi Bonet mit viel Empathie um das traumatisierte Mädchen kümmert, und Anne Schäfer als seine verlässliche Kollegin Fina Valent, die überraschend zur neuen Chefin der Einheit ernannt wird.

Neben Tara Fischer stehen Jule Gartzke, Emilia Packard, Almut Zilcher, Eva Bay, Claudia Geisler-Bading, Martin Neuhaus, Thomas Bading, Carlos Lobo u.v.a. vor der Kamera des mehrfach ausgezeichneten Johannes Louis. Regietalent Isabell Šuba, die mit ihrem preisgekrönten Langspielfilmdebüt „Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste“ viel Aufsehen erregte, übernimmt erstmals die Regie in einem Fernsehfilm. Die Dreharbeiten in Barcelona und Umgebung dauern voraussichtlich bis 16. November 2018 an.

Zum Inhalt: Ein junges Mädchen befreit sich aus einem zugeklebten Kühlschrank und flieht. Kurze Zeit später wird sie von der Polizei aufgegriffen. Sie hat Schlimmes durchlebt, aber sie spricht nicht. Einzig Kriminalkommissar Xavi Bonet gelingt es, ihr Vertrauen zu gewinnen. Er soll das Mädchen, das er Luisa nennt, vorschriftsgemäß im Kinderheim abgeben, stattdessen nimmt er sie bei sich auf. Doch auch Xavi gegenüber kann Luisa ihre Stummheit nicht überwinden; dennoch gibt sie ihm Hinweise auf das, was ihr widerfahren ist. Gemeinsam finden sie die verlassene Bauruine wieder, in der sie gefangen gehalten wurde. Xavi macht dort eine entsetzliche Entdeckung: die verbrannten Knochen zweier Kinder.

„Der Barcelona-Krimi: Entführte Mädchen“ (AT) ist eine Produktion der Dreamtool Entertainment im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste. Produzenten sind Stefan Raiser und Felix Zackor. Die Redaktion liegt bei Katja Kirchen (ARD Degeto). Das Drehbuch wurde von Peter Koller geschrieben.