Abgedreht: „Caravan“ – (Missing Link Films | Kazak Productions | WDR | ARTE | ARD Degeto | Komplizen Film, STUDIOCANAL Film | RadicalMedia)

v.l.n.r.: Regisseur Sebastian Schipper mit seinen Hauptdarstellern Fionn Whitehead und Stéphane Bak – Foto: STUDIOCANAL/Eniac Martinez

Am 3. November 2017 fiel  die letzte Klappe für die neue Regiearbeit von Sebastian Schipper. Zwei Jahre nach dem sensationellen Erfolg von „Victoria“ schickte der preisgekrönte Regisseur in „Caravan“ zwei Achtzehnjährige auf einen ebenso aufregenden wie bewegenden Trip durch Europa. Besetzt mit dem britischen Shootingstar Fionn Whitehead („Dunkirk“) und dem französischen Nachwuchsstar und Stand-Up-Comedian Stéphane Bak („Elle“), erzählt er in seiner ersten internationalen Produktion von einer Welt im radikalen Umbruch. In der Flüchtlingskrise findet Sebastian Schipper, der das Drehbuch gemeinsam mit Oliver Ziegenbalg („Friendship!”) geschrieben hat, ungesehene Bilder und Momente voll von überraschendem Humor und überwältigender Emotionalität. Gleichzeitig entwickelt er einen Blick auf die tiefen emotionalen und gesellschaftlichen Risse, die unsere westliche Welt prägen. Die Dreharbeiten fanden seit 22. August an Schauplätzen in Marokko, Spanien und Frankreich statt.

Zum Inhalt: Der 18-jährige William (Stéphane Bak) aus dem Kongo versucht die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Bruder zu suchen. In Marokko trifft er zufällig auf den gleichaltrigen Briten Gyllen (Fionn Whitehead), der das Luxus-Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet hat und damit dem Familienurlaub entflohen ist. Die beiden werden zu perfekten Verbündeten: Getrieben von Abenteuerlust sowie einer großen Sehnsucht bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg durch Europa. Während die jungen Männer auf ihrer Reise immer stärker zusammenwachsen, werden sie mit Entscheidungen konfrontiert, die nicht nur ihr eigenes Leben nachhaltig beeinflussen…

„Caravan“ ist eine Produktion von Missing Link Films in Koproduktion mit Kazak Productions, WDR (Redaktion: Dr. Barbara Buhl), ARTE (Redaktion: Andreas Schreitmüller), ARD Degeto (Redaktion: Claudia Grässel), Komplizen Film, STUDIOCANAL Film und RadicalMedia. Gefördert von Medienboard Berlin-Brandenburg, Film- und Medienstiftung NRW, FFA, Eurimages, Mini Traité, BKM und dem DFFF. Den Weltvertrieb hat HanWay Films übernommen.

KINOSTART: voraussichtlich 2018 im Verleih von STUDIOCANAL