Grimme-Preis 2017

v.l.n.r. die Preisträger für „Mitten in Deutschland: NSU“: Sebastian Urzendowsky, Anna Maria Mühe, Thomas Wendrich, Frank Lamm, Gabriela Sperl, Christian Schwochow, Albrecht Schuch – Foto: Grimme-Institut | Michael Neuhaus

Nachdem bereits am  8. März die diesjährigen Preisträger vom Grimme-Institut veröffentlicht wurden, fand die Vergabe der Preise am 31. März in Marl  statt.

Wir gratulieren:

Marc Bauder (Regie) – Dörte Franke (Buch) – Khyana el Bitar (Buch) – Börres Weiffenbach (Kamera) – Wolfram Koch (Darstellung) – Benjamin Lillie (Darstellung)

zu der Auszeichnung ihrer Leistung

für

Dead Man Working

(HR | ARD Degeto)

Produktion: Hessischer Rundfunk
Redaktion: Liane Jessen (HR), Jörg Himstedt (HR), Christine Strobl (ARD Degeto) [mehr zum Film]
Auszug aus dem Urteil der Jury: „‚Dead Man Working‘ ist in jeder Hinsicht ein Ausnahmefilm: Er ist politisch in seiner Aussage, psychologisch fein beobachtet, rasant im Rhythmus und visuell radikal.“ [Zur Begründung der Jury]

Thomas Wendrich (Buch) – Christian Schwochow (Regie) – Frank Lamm (Kamera) – Anna Maria Mühe (Darstellung) – Albrecht Schuch (Darstellung) – Sebastian Urzendowsky (Darstellung)

zu der Auszeichnung ihrer Leistung

für

Mitten in Deutschland: NSU – Die Täter – Heute ist nicht alle Tage

(SWR | ARD Degeto | MDR)

Produktion: Gabriela Sperl Produktion für Wiedemann & Berg Television
Redaktion: Martina Zöllner (SWR), Ulrich Herrmann (SWR), Christine Stobl (ARD Degeto), Jana Brandt (MDR), Johanna Kraus (MDR) [mehr zum Film]
Auszug aus dem Urteil der Jury: „Ein Gewaltakt von Film, der bedingungslos die Wirkungszusammenhänge des deutschen Rechtsradikalismus aufzeigt wie keine Fernsehproduktion zuvor.“ [Zur Begründung der Jury]

Gabriala Sperl

zu ihrer Auszeichnung mit dem Grimme Preis Spezial

für

das Konzept von Mitten in Deutschland: NSU (Teil 1 bis 3)

(SWR | WDR | BR | ARD Degeto | MDR)

Produktion: Gabriela Sperl Produktion für Wiedemann & Berg Television
Redaktion: Martina Zöllner (SWR), Ulrich Herrmann (SWR), Barbara Buhl (WDR), Götz Bolten (WDR), Corinna Liedtke (WDR), Claudia Simionescu (BR), Harald Steinwender (BR), Christine Stobl (ARD Degeto), Jana Brandt (MDR), Johanna Kraus (MDR) [mehr zu den Filmen]
Auszug aus dem Urteil der Jury: „Wir stehen am Anfang der Aufarbeitung und wohl auch am Anfang einer künstlerischen Auseinandersetzung mit den Morden des NSU und den gesellschaftlichen Folgen. ‚Mitten in Deutschland – NSU‘ hat dafür einen Maßstab gesetzt.“ [Zur Begründung der Jury]

Die Verleihung des Grimme-Preises wurde live auf 3Sat übertragen. Eine Aufzeichnung der Gala finden Sie hier.

Und alle Preisträger im Überblick hier.