„Babylon Berlin“ – Umjubelte Weltpremiere im Berliner Ensemble

v.l.n.r.: Jan Mojto (Beta Film), Christine Strobl (ARD Degeto), Volker Herres (ARD), Regisseur Tom Tykwer, Carsten Schmidt (Sky), Regisseure Achim von Bories, Henk Handloegten, Produzenten Uwe Schott, Michael Polle, Stefan Arndt – Foto: Agency People Image | Daniel Hinz

„Babylon Berlin“, das gemeinsame Serienprojekt von X Filme Creative Pool, ARD Degeto, Sky und Beta Film, hat am 28. September im Berliner Ensemble seine umjubelte Weltpremiere gefeiert. Das legendäre Haus am Schiffbauerdamm, das mit Brechts „Dreigroschenoper“ in denselben Jahren Erfolge feierte, in denen „Babylon Berlin“-Kommissar Gereon Rath ermittelt, bot den idealen Rahmen für die Uraufführung. Nach der Präsentation der ersten beiden Episoden feierten die Gäste auf der Bühne des Theaters im Ambiente der Zwanziger Jahre.

Unter den Premierengästen waren die Autoren und Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries, die Produzenten Stefan Arndt, Uwe Schott und Michael Polle (X Filme), der Autor der Romanvorlage Volker Kutscher sowie die Sender- und Partnerverantwortlichen Volker Herres (Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen), Christine Strobl (Geschäftsführerin ARD Degeto), Carsten Schmidt (Vorsitzender der Geschäftsführung Sky Deutschland) und Jan Mojto (Geschäftsführer Beta Film).

Aus dem namhaften Darsteller-Ensemble waren anwesend die beiden Hauptdarsteller Volker Bruch und Liv Lisa Fries sowie Peter Kurth, Lars Eidinger, Mišel Matičević, Fritzi Haberlandt, Jördis Triebel, Christian Friedel, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Jeanette Hain, Marc Hosemann, Udo Samel u.v.a.

Das Premierenpublikum (darunter der Regierende Bürgermeister Michael Müller, Innenminister Thomas de Maizière, Wolfgang Joop, Tom Buhrow, Sebastian Blomberg, Chris Dercon, Katja Eichinger, Heino Ferch, Sandra Hüller, Hannes Jaenicke, Anke Engelke, Sandra Maiscberger, Volker Schlöndorff) zeigte sich begeistert von „Babylon Berlin“.

Und das war nur der Anfang. In den nächsten Tagen folgen noch Premieren und Screenings in Köln, Wien, Los Angeles, Hamburg und München und die Produzenten freuen sich, dass „Babylon Berlin“ europaweit in nahezu allen Ländern sowie in Nordamerika zunächst im PayTV und auf Plattformen zu sehen sein wird. Im kommenden Jahr folgen dann die Verkäufe ins FreeTV.

„Babylon Berlin“ erzählt auf Basis der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath im Berlin der 1920er Jahre das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus. Die Autoren und Regisseure Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries zeichnen für die Serie verantwortlich. In den Hauptrollen sind Volker Bruch als Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Charlotte Ritter zu sehen.

Ausstrahlungstermine:

Ab 13.10.2017 immer freitags, 20.15 Uhr in Doppelfolge auf Sky 1. Parallel auch auf Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand verfügbar sowie zusätzlich wöchentlich die beiden nächsten Episoden als Preview verfügbar. Zusätzliche Ausstrahlungen der jeweils aktuellen Folgen auf Sky Krimi, Sky Cinema und Sky 1 runden die Programmierung auf Sky ab.

Ende 2018 erfolgt die Free-TV Premiere im Ersten.

„Babylon Berlin“ ist eine Produktion von X Filme Creative Pool, ARD Degeto, Sky und Beta Film. Die Ausstrahlung der Serie wird 2017 auf Sky und 2018 im Ersten erfolgen. Beta Film übernimmt als Ko-Produzent auch den Weltvertrieb der Serie. Verantwortliche Redakteure von BABYLON BERLIN sind Christine Strobl, Sascha Schwingel und Carolin Haasis (ARD Degeto), Gebhard Henke und Caren Toennissen (WDR), Marcus Ammon und Frank Jastfelder (Sky Deutschland). Produzenten für X Filme sind Stefan Arndt, Uwe Schott und Michael Polle, Koproduzenten für Beta Film sind Jan Mojto, Dirk Schürhoff und Moritz herzogenberg. Das Projekt wird gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, dem German Motion Picture Fund, der Film- und Medienstiftung NRW sowie Creative Europe Media.

Weitere Infos finden Sie [hier].

Und hier geht’s zur Homepage der Serie.

Galerie

ARD-Degeto-Geschäftsführerin Christine Strobl mit den Regisseuren und Produzenten sowie dem Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen Volker Herres.