Deutscher Filmpreis 2017: 21 Nominierungen für fünf Kino-Koproduktionen der ARD Degeto

Christiane Paul (rechts) nominiert für die Beste weibliche Nebenrolle in „Die Welt der Wunderlichs“ – Foto: X-Filme | ARD Degeto | Martin Walz

Am 16. März hat die Deutsche Filmakademie die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2017 bekanntgegeben.

Die ARD Degeto ist mit fünf Kino-Koproduktionen im Wettbewerb vertreten,  die 21 Nominierungen in 13 der 16 Kategorien erhielten:

Die Blumen von gestern

DOR FILM und FOUR MINUTES Filmproduktion | SWR | ARD Degeto | NDR | ORF | BR | HR – Buch und Regie: Chris Kraus

  • für die Kategorie Bester Spielfilm 
  • Chris Kraus für das Bestes Drehbuch und die Beste Regie
  • Lars Eidinger für die Beste männliche Hauptrolle
  • Sigrid Marquardt für die Beste weibliche Nebenrolle
  • Sonja Rom für die Beste Kamera/Bildgestaltung
  • Silke Buhr für das Beste Szenenbild
  • Gioia Raspé für das Beste Kostümbild

Tschick

Largo Film | BR | ARD Degeto | RBB | NDR – Buch und Regie: Fatih Akin – nach dem Roman von Wolfgang Herndorf

  •  für die Kategorie Bester Spielfilm
  • Rainer Klausmann für die Beste Kamera/Bildgestaltung
  • Andrew Bird für den Besten Schnitt
  • Kai Tebbel, Kai Lüde, Lars Ginzel für die Beste Tongestaltung

Paula

Pandora Film | Grown Up Films | Alcatraz Films | WDR | ARD Degeto | Radio Bremen | ARTE – Buch: Stefan Kolditz, Stephan Scuschke, Regie: Christian Schwochow

  • Frank Lamm für die Beste Kamera/Bildgestaltung
  • Tim Pannen für das Beste Szenenbild
  • Frauke Firl für das Beste Kostümbild
  • Astrid Weber, Hannah Fischleder für das Beste Maskenbild

Das Kalte Herz

Das Kalte Herz GmbH | SWR | ARD Degeto | MDR – Buch: Christian Zipperle, Johannes Naber, Regie: Johannes Naber

  • Kathi Kullack für das Beste Maskenbild
  • Oli Biehler für die Beste Filmmusik
  • Lars Ginzel, André Zacher, Benjamin Hörbe für die Beste Tongestaltung

Die Welt der Wunderlichs

X Filme Creative Pool | Zodiac Picture | SWR | Arte | ARD Degeto | SRF – Buch und Regie: Dani Levy

  • Christiane Paul für die Beste weibliche Nebenrolle
  • Martin Feifel für die Beste männliche Nebenrolle

Die Verleihung der Preise findet am 28. April in Berlin statt. Alle Nominierungen im Überblick finden Sie hier.