Abgedreht: “Play” (AT) – BR | ARD Degeto

v.l.n.r.: Victoria Mayer (Ariane), Oliver Masucci (Frank), Emma Bading (Jennifer) und Regisseur Philip Koch – Foto: BR | ARD Degeto | Tellux Next GmbH | Alexander Fischerkoesen

Unter der Regie von Philip Koch (Tatort: „Hardcore“ und „Der Tod ist unser ganzes Leben“) sind in München die Dreharbeiten zu „Play“ (AT) zu Ende gegangen. Das Drama, zu dem Koch zusammen mit Hamid Baroua auch das Drehbuch schrieb, erzählt von der 17-jährigen Teenagerin Jennifer, für die Computerspielen in der Virtual-Reality-Welt allmählich zur Sucht wird. In der BR/ARD-Degeto-Produktion sind u.a. Emma Bading („Meine teuflisch gute Freundin“), Oliver Masucci („Er ist wieder da“), Victoria Mayer („Wunschkinder“) und Jonas Hämmerle („Wickie und die starken Männer“) zu sehen.

Zum Inhalt : Die 17-jährige Jennifer (Emma Bading), für die Computerspielen zum Teenager-Alltag gehört, fühlt sich nicht erst seit dem Umzug der Familie von Wuppertal nach München alleine. Unzufrieden mit sich und ihrem Körper, findet sie keinen richtigen Anschluss bei Mitschülern wie Louise und deren Clique. Angefixt durch das Virtual Reality Game „Avalonia“, wird Computerspielen rasch zu ihrem Lebensmittelpunkt. Erst recht als sie mit ihrem Character Sindruin den Wald-Elben Tyriel kennenlernt: Das ist in Wirklichkeit Pierre (Jonas Hämmerle), der Oberstufenschwarm an ihrer Schule, dem sich Jennifer „draußen“ nicht anzunähern traut. Mit ihrer VR-Brille taucht sie als Sindruin immer häufiger, länger und intensiver mit Tyriel in die lustvolle Fantasy-Welt von Avalonia ab. Der Belohnungslogarithmus des Spiels bringt Glückshormone gezielt zur Ausschüttung. Um diesen Glücks-Kick häufiger zu bekommen, spielt Jennifer immer mehr und bringt damit ihr Leben und das ihrer Eltern (Oliver Masucci, Victoria Mayer) massiv aus der Balance: Sie vernachlässigt nicht nur ihre schulischen und familiären Pflichten, sie verschuldet schließlich nach einem Gaming-Marathon an einem sturmfreien Wochenende auch das Verschwinden der kranken Familienkatze. Doch es scheint, als wäre all dies erst der Anfang …

„Play” (AT)  ist eineProduktion von  SAPPRALOT (Produzent: Hamid Baroua) in Koproduktion mit tellux next (Produzent: Philipp Schall) im Auftrag von BR und ARD Degeto
Regie: Philip Koch; Drehbuch: Philip Koch, Hamid Baroua; Darsteller: Emma Bading, Oliver Masucci, Victoria Mayer, Jonas Hämmerle, Ulrike C. Tscharre, Genija Rykova u.a.  Für die Redaktion zeichnen: Cornelius Conrad (BR), Claudia Simionescu (BR) und Birgit Titze (ARD Degeto)

Gedreht wurde vom 23. Mai bis 19. Juni 2018 in München und Umgebung. Die Ausstrahlung ist für 2019 im Ersten im Rahmen des FilmMittwoch geplant.